Der Karpfen

Fische in den Oberstdorfer Gewässern

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Tiere und Pflanzen  ›  Fische  ›  Karpfen
gefällt mir
5 Minuten

Ursprünglich kam der Karpfen aus Vorderasien und wurde im Mittelalter aufgrund seiner Bedeutung als Speisefisch in Europa verbreitet. Karpfen halten sich stets in der Nähe von Brückenpfeilern, alten und verfallen Mauern auf, sowie auch in der Nähe von Artefakten jeglichen Typs. Dies liegt daran das er hier Schlupfwinkel findet in die er sich zurückziehen kann wenn er nicht gerade auf Nahrungssuche ist. Anfangs schwimmt er gerne in Schwärmen mit nicht allzu großem Abstand was sich mit dem Alter aber hin zum Einzelgängerleben ändert

Beschreibung

Größe: 30 bis max. 80cm
Gewicht: 2 bis 15kg

Lebensraum

Der Karpfen lebt in fließenden und stehenden Gewässern, mit dichtem Pflanzenbestand und schlammigem Grund

Ernährung

Würmer, Schnecken, Insektenlarven, und Krebstiere. Vereinzelt werden auch Wasserpflanzen aufgenommen

Fortpflanzung

Im Oberallgäu ab Ende Juni bei Wassertemperaturen von 18-20° C. Die Weibchen legen bis zu 300.000 Eier pro kg Körpergewicht in seichten, pflanzenreichen Uferzonen ab, wobei sich die Eier mit den Uferpflanzen verkleben

Besonderheiten

Karpfen halten sich stets in der Nähe von Brückenpfeilern, alten und verfallen Mauern auf, sowie auch in der Nähe von Artefakten jeglichen Typs. Dies liegt daran das er hier Schlupfwinkel findet in die er sich zurückziehen kann wenn er nicht gerade auf Nahrungssuche ist. Anfangs schwimmt er gerne in Schwärmen mit nicht allzu großem Abstand was sich mit dem Alter aber hin zum Einzelgängerleben ändert

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×