Der Trauermantel

Insekten, Reptilien & Amphibien

gefällt mir
5 Minuten

Der Trauermantel ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter.

Beschreibung
Sie erreichen eine Flügelspannweite von 55 bis 75 mm. Die Oberseite der Flügel ist überwiegend dunkelbraunviolett gefärbt. Der Rand ist cremefarbig/hellgelb und leicht gezackt. Nach dem Winter verblasst der gelbe Rand und ist dann weiß. Hinter dem gelben Rand schließt ein schwarzer Rand der zahlreiche aneinandergereihte, blaue Flecken einschließt, an.Die Unterseite der Flügel ist überwiegend schwarz gefärbt.

Vorkommen
Sie leben vor allem in lichten, offenen und feuchten Laubwäldern, man findet sie aber auch in Obstgärten. Sie fliegen dabei bis in Höhen von ca. 2.000 m.

Nahrung
Die Raupen ernähren sich vor allem von Birken und breitblättrigen Weiden und auch von Ulmen.

Entwicklung
Die Weibchen legen ihre Eier in Gruppen von 100 - 200 Stück in dicken Ringen an dünnen Zweigen der Futterpflanzen ab. Die daraus schlüpfenden Raupen leben gemeinschaftlich und fressen systematisch einen Zweig nach dem anderen ab. Nach der letzten Häutung leben sie dann in kleinen Gruppen jeweils auf verschiedenen Zweigen. Sind sie ausgewachsen, machen sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Platz zur Verpuppung. Die Verpuppung findet an Felsen, Mauern und an Sträuchern statt.

Besonderheit
Der Trauermantel gehörte zu den bekannten Arten mit denen man Temperaturversuche anstellte.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×