Über den Älpelesattel

Tagestouren

Alpininfo Oberstdorf  ›  Tagestouren  ›  Über den Älpelesattel
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Die landschaftlich sehr imposante Höfatsumrundung erfordert eine gute Kondition, belohnt dafür aber mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten entlang des Weges!

Im Dietersbacher Tal

Die Bergtour führt zunächst über gemütliche Wanderwege bis nach Dietersberg im idyllischen Trettachtal. Hier geht es über den wilden Hölltobel beeindruckend hinauf nach Gerstruben. Das geschichtsträchtige Bergbauerndorf in malerischer Lage lädt zu einer kleinen, wohlverdienten Pause ein. Im Anschluss führt die Tagestour unterhalb der majestätischen Höfats, tief ins Dietersbacher Tal zur gleichnamigen Alpe. Diese bildet die letzte Einkehrmöglichkeit, bevor der Weg durch alpines Gelände, steil zum Älpelesattel aufsteigt.

Alpiner Übergang

Der Übergang über den Älpelesattel ins Oytal führt entlang naturnaher Bergpfade über alpines Gelände. Hier wird die Wanderung zur Bergtour. Auf dem blumenreichen Anstieg sollte man vor allem bei nassen Wegverhältnissen mit entsprechender Vorsicht vorgehen. Vom Älpelesattel, dem höchsten Punkt der Tagestour, steigen die Wege Richtung Norden hinauf zum Höfats Ostgipfel. Dieser bleibt allerdings nur alpin erfahrenen Bergsteigern mit absoluter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorbehalten. Richtung Süden steigen die Wege zum Eissee und Rauheck an. Unsere Bergtour führt hinunter zur Käseralpe, die ganz am Ende des zauberhaften Oytals liegt.


www.oberstdorf.de/tv

Im wildromantischen Oytal

Die Käseralpe liegt herrlich gelegen in einem Kessel am Ende des Oytals. Auf der einen Seite die steilen, oft senkrechten Grashänge der Höfats, auf der anderen Seite die imposanten Felsformationen des „großen Wilden“. Nun geht es wieder auf einem gut ausgebauten Wanderweg am beeindruckenden Stuibenfall und der unteren Gutenalpe vorbei zum Oytalhaus. Die saftig-grünen Bergwiesen eingerahmt von der schroff-felsigen Bergkulisse beeindrucken. Am Oytalhaus vorbei, führt der Rückweg unter Schatten spendenden Alleen gemächlich und aussichtsreich bis zum Kühberg, wo der letzte kleinere Abstieg des Tages wartet. Wer noch mehr Schatten gegen das Panorama tauschen möchte, sollte sich auf dem Rückweg für die Variante über den Dr. Hohenadel Weg entscheiden.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Alpine Grundkondition (Höhenmeter!)
 
 
 
 
 
Grundmaß an Schwindelfreiheit empfehlenswert (steileres Gelände, kleine Absätze)
 
 
 
 
 
Trittsicherheit empfehlenswert (einfaches, alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Malerische Berglandschaft
begehbar
21 km
7 Std.
967 m
970 m
Asphalt, Kies, Schotter, Alpine Wegbeschaffenheiten

letzte Aktualisierung am 27.07.2017

Einkehr

Alpe Dietersbach

Dietersbachalpe

Jungviehalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Gerstruben
Tel. 08326 9229
Gerstruben
Tel. 08322 959 290
Käseralpe

Käseralpe

Jungviehalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Oytal
Tel. 08326 366 592
100 % Empfehlung
Kühberg-Frühling

Gasthaus-Cafe Kühberg

Der Logenplatz über Oberstdorf

Oytalstraße 2
Tel. 08322 3323

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×