Barrierefreies Wandern

Bis in die Oberstdorfer Täler

Oberstdorf  ›  Gesundheit  ›  Barrierefrei  ›  Barrierefreies Wandern
gefällt mir
5 Minuten

Die unzähligen Wanderwege, welche sich für Familien mit Kleinkindern und Kinderwagen eignen, können auch von Rollifahreren ganz einfach und stressfrei befahren werden.

Panoramaweg Nebelhorn (ab Station Höfatsblick)

Der 1km lange, sehr einfache, rollstuhlgerechte Weg führt Sie zu einem panoramareichen Aussichtspunkt unweit der Nebelhornbahn Bergstation.

Nach kurzer Akklimatisierung geht es nun auf den Spuren des behindertengerechten Weges Nr. 1, zum beobachten der aus- oder einfahrenden Gondel - unterhalb der Bergbahn-Station starten bei guten Windverhältnissen die Gleitschirm- und Drachenflieger zu Ihren Rundflügen über Oberstdorf.

Auf dem gut ausgebauten, rollstuhlgerechten Weg werden Rollifahrer durch nichts behindert. So erreichen wir nach einigen barrierefreien Metern, binnen kurzem unser Ziel.

Der Aussichtspunkt etwas abseits der Bergbahn Station liegt auf einer kleinen Anhöhe über dem oberen Faltenbachtal. Wenn schlechtes Wetter den Ausblick nicht behindert, reicht das herrliche Panorama vom Allgäuer Hauptkamm tief im Süden der Allgäuer Alpen über den Talblick nach Oberstdorf bis hin zu den Wengenköpfen hoch oben am Hindelanger Klettersteig. Urlaubsmomente die uns auch zuhause noch lange in Erinnerung bleiben werden!

Nach genussvoller Kurzweile geht es über den gleichen Weg zurück zur Seilbahn Bergstation. Sicherlich wurde dieser bereits bei Ankunft an der Station Höfatsblick entdeckt. Das Marktrestaurant in der Station, welches behindertengerecht ausgestattet ist, freut sich Sie zur gemütlichen Einkehr im Innenbereich oder auf der Sonnenterrasse begrüßen zu dürfen.

Dieser Weg ist nach "Reisen für Alle" zertifiziert.
Mehr erfahren

Rundweg nach Rubi

Länge ca. 7 km hin und zurück

Vom Eisstadion nach der Straßenüberführung rechts in den Fußweg einbiegen, dem Flusslauf entlang der Trettach folgend zur Dummelsmoosbrücke – weiter den Waldweg entlang bis zur Fußgänger-Unterführung der Kreisstraße nach Rubi, vorbei am den Tennisplätzen (Einkehrmöglichkeit) zum Illerursprung (Zusammenfluss der Breitach, Stillach und Trettach zur Iller). Nun auf dem Illerdamm bis zum Illersteg. Rechts ab führt der Weg in ca. 5 Minuten nach Rubi. In Rubi gibt es 3 Einkehrmöglichkeiten (Gasthof Viktoria/rollstuhlgerecht und Café Almenhof/Behindertentoilette).
Zurück über Fuß- und Radweg neben der Straße bis Oberstdorf – vor der Trettach wieder durch die Unterführung links in den Waldweg zur Dummelsmoosbrücke.

Hinweis: Der Illerdamm kann auch, den Illersteg überquerend, weiter bis Fischen – Sonthofen – Kempten, gut mit dem Rollstuhl befahren werden.

Dieser Weg ist nach "Reisen für Alle" zertifiziert.
Mehr erfahren

Kühberg – Oytal

Mit dem Taxi bis zum Kühberg (Einkehrmöglichkeit), ab hier geht es auf asphaltierter - fast ebener - Straße in das bezaubernde Oytal. Durch die Allee erreichen Sie das Oytalhaus (Zugänge & Toiletten sind behindertengerecht). ca. 9 km hin und zurück

Karatsbichl - 4 bzw. 5 km hin und zurück

Vom Oberstdorf Haus über den Sebastian-Kneipp-Weg zur Freibergstraße – Meyersoygasse durch die Wiesen entweder bis zur Wegabzweigung kurz nach den Häusern rechts zur Stillach oder bis kurz vor der Westumgehung rechts am Dammweg entlang der Stillach bis zur Möserbrücke, diese überqueren zum Karatsbichl (etwas ansteigend bis zum Gasthof – Einkehrmöglichkeit) und über den Wiesenweg zurück.

Gruben - ca. 4 km hin und zurück

An der Mühlenbrücke (südlich der Nebelhornbahn-Talstation) ostseitig der Trettach entlang auf z.T. asphaltierter Strecke bis zur Weggabelung. Gerade-aus weiter erreichen Sie mit kurzem Anstieg (Kies) Gruben (Einkehrmöglichkeit).

Südebene

Es gibt einige bequeme und flache Rundwege über die Wiesen auf der Süd-ebene, die Sie beliebig ausbauen können z.B. zur Stillach mit folgenden Aus-gangsmöglichkeiten vom Oberstdorf Haus über:
* Prinzenstraße – Wannackerstraße
* Prinzenstraße – Auf der Höhe
* Sebastian-Kneipp-Weg – Fuggerpark – Fuggerstr. – Heuweg
* Sebastian-Kneipp-Weg – Fuggerpark – Fuggerstraße überqueren zur nächsten Querstraße Freibergstraße – Meyersoygasse
* Marktplatz – Weststraße – Wiesenweg zur Stillach

Skiflugschanze – Faistenoy – Anatswald – Birgsau - ca. 20 km hin und zurück

Vom Marktplatz oder Oberstdorf Haus in südlicher Richtung die Prinzenstraße entlang, vorbei an den Lorettokapellen – rechts in den Wiesenweg bis zum unteren Renksteg. Nun linksseitig flussaufwärts der Stillach entlang am Oberen Renksteg vorbei und weiter Richtung Süden. Über die Brücke rechts erreichen Sie die Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Hier kommen Sie zum tiefen Auslauf der Skiflieger und können sich von der enormen Höhe ein Bild machen. Zurück über die Brücke und linksseitig der Stillach durch ein Stück Wald nach kurzem Anstieg am Bach entlang bis Faistenoy. Kurz nach Faistenoy erreichen Sie Anatswald und Birgsau. Parkmöglichkeiten bestehen in Faistenoy, an der Skiflugschanze und auch am Renksteg. Die Rückfahrt ist auch mit der Buslinie möglich. Fahrzeiten der rollstuhlgerechten „Niederflurwagen“ (für Elektro-Rollstühle jedoch ungeeignet!) sind beim RVA (Tel. 96770) vorab zu erfragen.

Golfplatz/Gebrgoibe – Christlessee – Spielmannsau - ca. 13 km hin und zurück

Mit dem Taxi bis zum Golfplatz und auf asphaltierter Straße (obere Hangstraße) Richtung Christlessee. Einkehrmöglichkeit im Café am Christlessee. Weiter auf Schotterstraße nach Spielmannsau, 983 m ü.M.

Rohrmoos (1070 m ü.M.)

Mit dem Pkw nach Tiefenbach, in der Ortsmitte links Richtung Rohrmoos und die Mautstraße bis Rohrmoos weiterfahren. In Rohrmoos (Einkehrmöglichkeit, jedoch nicht rollstuhlgerecht) steht eine alte Holzkapelle St. Anna (Holzbau der Spätrenaissance mit volkstümlichen Fresken, Flügelaltar von 1568). Rundum Rohrmoos sind asphaltierte Straße (nicht für den öffentlichen Verkehr).

Breitachklamm

Die Breitachklamm – ein einzigartiges Naturwunder - ist vom unteren Eingangs-gebäude (aus der Richtung Tiefenbach) bis wenige Meter vor dem oberen Eingang rollstuhlgerecht befahrbar, jedoch nur mit sehr guter Kondition bzw. auf Rücksprache!!

Wanderkarte für Rollifahrer

Wandern für Rollstuhlfahrer ist in Oberstdorf im Allgäu einfach und übersichtlich: Für Deutschlands südlichsten Ferienort hat das rollstuhlgerechte Hotel Viktoria zusammen mit dem AVA Verlag erstmals eine Karte mit detaillierter Tourenbeschreibung veröffentlicht.

In der Karte werden die Wege hinsichtlich Bodenbeschaffenheit, Steigungen und Gefahrenstellen beschrieben und in ihre Eignung für Faltrollstühle und Elektrorollstühle unterteilt. Damit ist Oberstdorf der einzige Ferienort Deutschlands, der Rollstuhl-Fahrern diesen besonderen Service bietet. So können Sie im Urlaub einfach und schnell geeignete Wege finden, auf denen Sie im Rollstuhl die einmalige Bergwelt erkunden und genießen können. Auch ein Ausflug in eines der Oberstdorfer Seitentäler ist problemlos, da die Straßen ins Trettach-, Stillach- oder Rohrmoostal asphaltiert und für den öffentlichen Verkehr gesperrt sind. In luftiger Höhe genießen Rollstuhl-Fahrer ein atemberaubendes Panorama. Nebelhorn- und Fellhornbahn in Oberstdorf sowie Kanzelwand- und Walmendingerhornbahn im benachbarten österreichischen Kleinwalsertal bringen sie auf bis zu 2.224 Meter.

Die Rolli-Wanderkarte kostet 5 Euro und ist im Hotel Viktoria in Rubi, in allen Oberstdorfer Tourist-Informationen sowie im Online-Shop erhältlich.

Alpentag - Adavasi-Tours

Ein unvergessliches Erlebnis - auch geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkung (z.B. Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte, Hörgeschädigte etc.)

Auf unserem Weg zur Alpe, entführen wir Sie in die Welt der Allgäuer Heilkräuter und Sie erfahren wie diese früher und zum Teil noch heute Angewendet werden. Sie erhalten Einblick in das oft einfache Leben des Hirten und seiner Familie. Bei einem Becher Milch mit dem Hirten werden wir über seine Arbeit und sein Leben in den Bergen aufgeklärt. Zur Käse- oder Butterherstellung gibt es eine kurze, anschauliche Führung.

Rückkehr ca. 18 Uhr (Reine Gehzeit: 1 Stunden)
Termine, Preise & Treffpunkt bei Anfrage

Kontakt und Information:
Tel. 08322 - 958 999 7
info@adavasi-tours.de
www.alpentag.de

Gerne können Sie für Besondere Anlässe z.B. Gruppentouren, Schulwandertage, Geburtstage oder für Geschenkgutscheine bei uns Termine und Preise anfragen.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×