Ihr Weg zur Kur!

Oberstdorf  ›  Gesundheit  ›  Ihr Weg zur Kur!
gefällt mir
5 Minuten

Sie haben ein Recht auf Ihre Kneippkur! Der gute Rat für alle Gäste, die in der gesetzlichen Krankenversicherung sind.

Die Kur, besonders die "ambulante Badekur" (Kneippkur), ist weiterhin Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Bei Ihrer Krankenkasse erhalten Sie alle notwendigen Auskünfte und Antragsformulare.

Bei dieser Kurform, früher auch "offene Badekur" genannt, wählen Sie den Kurort und die Unterkunft gemeinsam mit Ihrem Arzt aus.

Bei der ambulanten Kur beteiligen Sie sich mit 10 % an den Kosten für die Kurmittel, die Ihnen der Kurarzt verschrieben hat. Pro Verordnung bzw. Rezept fallen noch einmal jeweils 10 EUR an. Zu den übrigen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe kann ein pauschaler Zuschuss von höchstens 13 EUR (für chronisch kranke Kleinkinder bis zu 5 Jahren 21 EUR) pro Kurtag gewährt werden.

Alle 4 Jahre haben Sie das recht auf eine ambulante Badekur!

Anderslautende Aussagen der Versicherer, z.B.: die Badekur sei abgeschafft, sind nicht richtig. Sie haben alle vier Jahre Anspruch auf eine Kur, bei ambulanten Vorsorgemaßnahmen sogar alle drei Jahre und bei bestimmten Erkrankungen (z.B. Rheuma) sind noch frühere Wiederholungen möglich.

Pochen Sie auf Ihr Recht!

Selbst wenn der medizinische Dienst Ihnen einen Kurantrag ablehnen sollte, legen Sie einfach Widerspruch ein - dieses Recht haben Sie. Sie werden sehen, die Kur wird Ihnen genehmigt.
Das Gesetz sieht weiterhin vor, dass bei akuter Verschlechterung des Gesundheitszustandes eines Versicherten oder bei Auftreten einer neuen Krankheit die 4-Jahres-Frist nicht gilt. Der Hausarzt muss bei seinem Attest hierauf verweisen.

Die Dauer einer ambulanten Kneippkur beträgt 3 Wochen

Wenn jedoch eine besonders schwere Erkrankung vorliegen sollte, kann die Aufenthaltsdauer auf Antrag des Kurarztes verlängert werden.
Bitte beachten Sie auch, dass Sie den vorgeschriebenen Antragsweg nicht umgehen können durch Rezepte des Hausarztes oder durch Inanspruchnahme eines Kurarztes auf "Chipkarte". Ihr Hausarzt kann Ihnen kein Rezept "10 Mal Kneipp" aufschreiben. Das kann nur der kompetente Kurarzt in Oberstdorf.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der gesetzlichen Kassen für Ihre aktive Gesundheitspflege und -vorsorge.

Die Kur im Sozialrecht

Der traditionelle Begriff „Kur“ umfasst ein weit verzweigtes System von Vorsorge- und Krankheitsbehandlungen.
Für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) sind vor
allem die folgenden Formen von Bedeutung:

Rarr

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×