Großes Kino in der Erdinger Arena

Oberstdorf  ›  Liveticker  ›  Oberstdorf Blog  ›  Großes Kino in der Erdinger Arena
gefällt mir
5 Minuten
von SVG

Ab dem 18. März läuft dann wieder der normale Betrieb und die Erdinger Arena öffnet seine Pforten gleich mit einem Paukenschlag, dem DSV Jugendcup/ Deutschlandpokal. Besucher sind damit aufs Neue herzlich willkommen und haben Gelegenheit, gute Sprünge und große Weiten im Wettkampf der besten nationalen Nachwuchsspringer zu bewundern. Vom 19. bis 22. März geht es um Bestweiten und Pokale im Skispringen und der Nordischen Kombination auf der Normalschanze HS 106.

Zum Film: Der internationale Kinofilm über den Kult-Springer aus Großbritannien wird in Oberstdorf, Garmisch und Seefeld gedreht. Die Filmbiographie „Eddie the Eagle“ (Drehbuch: Sean Maculay) erzählt die Geschichte über Michael „Eddie“ Edwards, der in den 80er Jahren zur Legende wurde und die Herzen tausender Fans erreichte. Letzter Platz bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1987 in Oberstdorf, die Sprünge wackelig und grob, oft verletzt und von Kollegen verspottet, dennoch mutig, beharrlich und ein großes Ziel vor Augen – so schaffte es der Maurer als erster Skispringer Englands, an den Olympischen Winterspielen in Calgary 1988 teilzunehmen.
Eddie Edwards wird vom britischen Schauspieler Taron Egerton verkörpert. Hollywood-Größe Hugh Jackman spielt Eddies Trainer Bronson Peary. Regie führt der Brite Dexter Fletcher. Ausführende Produktion ist neben der Film Service Babelsberg GmbH und Saville Productions vor allem auch Marv Eagle Productions Ltd, deren Produzent Matthew Vaughn Filme wie „Layer Cake“, „XMen First Class“ „Bube, Dame, König, Gras“ und „ Snatch“ produzierte. Vaughn ist seit 2002 mit Top-Modell Claudia Schiffer verheiratet.

www.erdinger-arena.de

Dreharbeiten zum Film über „Eddie the Eagle" fordern eingeschränkten touristischen Betrieb vom 09. bis 17. März 2015. Bereits am 06. März bleibt die Arena wegen Dreharbeiten geschlossen.

Er war der Publikumsliebling der Skisprung-Fans in den 80er Jahren. Michael Edwards, liebevoll-spöttisch „Eddie the eagle“ genannt, brachte es zwar nie zu Bestweiten auf der Schanze. Dafür erhielt er aber beim Spaßfaktor die höchste Punktzahl. Die Geschichte des legendären Engländers soll jetzt in die Kinos kommen. Der Film mit Stars wie Hugh Jackman und Taron Egerton hat einen seiner Schauplätze in Oberstdorf. Anfang März wird der Ort, aber vor allem die Erdinger Arena für zwei Wochen zur Bühne für die Leinwandgrößen. Einschränkungen während der Dreharbeiten sind leider nicht vermeidbar, wenn es im Stadion heißt: „Klappe, Ton und Kamera läuft“. Ab dem 09. März bleibt die Anlage daher für Training und den üblichen Publikumsverkehr geschlossen. Auch am 06. März ist das Skisprungstadion aufgrund von Dreharbeiten für die Öffentlichkeit gesperrt.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×