Oberstdorfer pressen begeistert ihren eigenen Fruchtsaft

Oberstdorf  ›  Liveticker  ›  Oberstdorf Blog  ›  Oberstdorfer pressen begeistert ihren eigenen Fruchtsaft
gefällt mir
5 Minuten

Die Oberstdorfer zeigten sich von diesem Angebot, das durch eine Kooperation zwischen dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. und den Kommunalen Diensten Oberstdorf realisiert werden konnte, begeistert. Selbst Bürger ohne eigenes Obst und Gemüse kamen und schauten dem Treiben rund um die Anlage interessiert zu. Sogar der bei der Pressung erzeugte, ökologisch wertvolle „Presskuchen“ fand Verwertung: Landwirte und Jäger holten die Pressrückstände ab und führten sie als hochwertiges Futtermittel der Nahrungskette zurück.

„Die Anlage arbeitet besonders fruchtschonend und das Tolle ist, dass jeder Saft aufgrund verschiedenartiger Böden und Sorten einen völlig anderen Geschmack hat“, so Markus Fischer, der Betreiber der Saftpresse.

„Hintergrund der Aktion ist das gemeinsame Bestreben von uns sowie der KDO, die Bürger für regional erzeugte Lebensmittel mit kurzen Transportwegen, für die Pflege und den Erhalt heimischer Obstbäume und für einen nachhaltigen, geschlossenen Lebensmittelkreislauf zu sensibilisieren“, erklärte Michael Finger vom Bund Naturschutz e.V..

Die Verantwortlichen beim Bund Naturschutz e.V. sowie bei der KDO freuen sich schon auf eine Wiederholung der Aktion im nächsten Jahr und hoffen, dass dann noch mehr Menschen von dem Angebot Gebrauch machen.

Die Premiere der mobilen Saftpresse in Oberstdorf war ein voller Erfolg.

Am Dienstag, den 28. Oktober hatten die Bürger in der Region erstmalig die Möglichkeit, ihr Gartenobst und -Gemüse mithilfe einer mobilen Saftpresse zu feinstem, naturbelassenen Saft zu pressen. Das Angebot kam sehr gut an und hunderte Kilo Obst und Gemüse aus den heimischen Gärten fanden ihren Weg in die mechanische Presse, die auf dem KDO-Gelände bereit stand.

Äpfel, Birnen, Weintrauben und sogar gelbe Rüben wurden in der Saftpresse zu reinem Saft verarbeitet. Dabei konnten die Bürger den Saft entweder von der Maschine direkt vor Ort für ein Jahr haltbar in 5 Liter Kartons oder in eigene Behälter – beispielsweise zur Mosterzeugung zuhause – abfüllen lassen.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×