Schneeschuhtouren

Schritt für Schritt durch unberührten Schnee

gefällt mir
5 Minuten

Als Erstes seine Spuren im weichen Weiss hinterlassen und einmalige Stille genießen - erleben Sie eine Winterwelt abseits von Pisten und Loipen und genießen Sie beim Schneeschuhwandern den Blick auf die verschneiten Berge der Allgäuer Alpen! Schritt für Schritt unberührten Schnee, ein atemberaubendes Panorama, frische Bergluft und Sonnenschein genießen.

Schneeschuhwandern – die neue Trendsportart?

Dabei sind Schneeschuhe gar keine neue Erfindung! Vor vielen Jahren waren die großen Treter für die Menschen die einzige Möglichkeit, in die winterliche Alpenlandschaft zu gelangen.
Inzwischen hat sich der Schneeschuh zum Hightech-Gerät entwickelt. Schneeschuhgehen können Sie als gemütliche, aber auch als abenteuerliche Sportart betreiben. Die Gelegenheiten reichen vom Genusswandern in verschneiten Tälern bis zum Zustieg für Snowboardfahrten abseits präparierter Pisten, von anspruchsvollen Anstiegen bis hin zu Laufwettkämpfen. Dabei sind Sie an keine bestimmten Routen gebunden. Durch die besondere Konstruktion des Schneeschuhs, die ein Einsinken im tiefen Schnee weitgehend verhindert, können Sie als Winterbergsteiger fast jedes Gelände begehen. Doch Achtung! Sie können nicht nur in lawinengefährdetes Gelände geraten, sondern auch Wildtiere in ihren Lebensräumen stören! Lawinenkunde und Kenntnisse über Wildtiere sind daher unabdingbar für eine sichere und naturschonende Schneeschuhtour!

Gehtechnik

Sicherheit

Mit dem Schneeschuh unter den Sohlen der Bergstiefel werden Sie nach den ersten ungewohnten Schritten feststellen, dass das Gehen in der Ebene kinderleicht ist. An den etwas breiteren Gang werden Sie sich schnell gewöhnen. Auch die
Spuranlage ist im leicht geneigten Gelände kein Problem. Bei der Querung von Steilhängen ist allerdings schon Beweglichkeit in den Fußgelenken erforderlich. Schwieriger ist das Bergabgehen im Steilgelände. Mit fixierter Heckverriegelung tut man sich hier am leichtesten.

Länge und Schwierigkeit einer Tour sollten an die persönlichen Fähigkeiten, Ausdauer und körperliche Fitness angepasst sein. Für Anfänger eignen sich kurze Touren mit geringer Höhendifferenz. Für alpine Touren sind entsprechende Erfahrung (u.a. lawinenkundliches Beurteilungsvermögen) sowie Winter- bzw. Sicherheitsausrüstung voraus gesetzt! Ohne lawinenkundliche Kenntnisse sollte man sich auf flache bis gering geneigte Gebiete beschränken oder sich Gruppen mit staatlich geprüften Bergführern anschließen.

Schneeschuhlehrpfad

Die tief verschneite Winterlandschaft zeigt sich mit dem glitzernden Pulverschnee und den vereisten Pflanzen von ihrer märchenhaften Seite. Und es lohnt sich, diese zu entdecken – ganz ohne Ski, Snowboard und Lifte, sondern mit einer der ältesten Fortbewegungsmittel im Schnee, den Schneeschuhen.

Schneeschuh-Schnupperkurs

Jeden Mittwoch zeigen ausgebildete, geprüfte Bergführer
in einem ™4-stündigen Kurs die richtige Technik
und die Oberstdorfer Winterwelt. Eventuell entstehende
Unkosten sind vom Gast selbst zu tragen.
Preis: 36ž € inkl. Leihmaterial
(Oberstdorf Gast mit Allgäu Walser Premium Card)
Treffpunkt: 10‘‘ Uhr, Langlaufstadion Ried,
Birgsauer Str. 35

Bergschuhe oder feste Winterschuhe sind Voraussetzung!

Anmeldung

Anmeldeschluss: Bis spätestens 15‘‘ Uhr des Vortages
Mindestteilnehmer: 5 Personen
Anmeldung ausschließlich vor Ort möglich bei:
Tourist-Information im Oberstdorf Haus.

Kartenvorverkauf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Vorreservierung leider nicht möglich.

Die Route führt die Teilnehmer zu insgesamt sechs Stationstafeln, auf denen anschaulich Wissenswertes rund um das Schneeschuhwandern und die Tourenplanung vermittelt wird. Die Faszination Winter in den Allgäuer Alpen naturnah erleben – das ist mit einer Schneeschuhwanderung möglich. Die Schneeschuhwanderung rund um den Oberstdorfer Schneeschuhlehrpfad richtet sich vor allem an Gäste ohne jegliche Vorkenntnisse, die Lust haben, die Fortbewegung auf den großen Tretern auszuprobieren. In den letzten Jah ren nahm die Fangemeinde der Schneeschuhe immer mehr zu. Diesem Trend trug auch Oberstdorf Rechnung und gestaltete den ersten Oberstdorfer Schneeschuhlehrpfad.

Das Ziel des Lehrpfades ist es, vor allem Anfänger auf
alpine Gefahren hinzuweisen, sie für den Wildschutz zu
sensibilisieren, aber auch den Spaß an der Bewegung im
Schnee und in der Natur zu vermitteln. Mit einem ausgebildeten Bergführer erkunden die Teilnehmer auf dem Schneeschuhlehrpfad den Bereich Ried-Burgstallsteig und die Oberstdorfer Natur. Dabei erfahren sie an den sechs Standorten Wissenswertes über das Schneeschuhwandern an sich, die Vorbereitung einer Tour, über die Lawinengefahr, die Checkliste vor einer Tour, die Ausrüstung und das naturverträgliche Unterwegssein. So werden die Gäste sensibilisiert für das Bewegen im hochalpinen Gelände. Die Wanderungen finden von Mitte Dezember bis Mitte April immer mittwochs statt.

Tourenvorschläge

Sonnenköpfe

Überschreitung der Sonnenköpfe

Start: Altstädten
Ziel: Schöllang
Gehzeit: 8 h 00 min
Streckenlänge(m): 7.000 m
Höhenmeter auf: 1083m
Höhenmeter ab: 998m
Höchster Punkt: 1833m
Niedrigster Punkt: 819m
Streckenbeschaffenheit: Alpines Gelände
Wegekategorie: Mittel

Strecke: Von Altstädten auf einem oft als Rodelstrecke genutzten Alpweg hinauf zum Altstädter Hof (1280m). Man folgt nun weiter der Forststrasse durch die waldige Westflanke des Sonthofener Hörnle zum Hennemoos, wo der Grat der Sonnenköpfe erreicht wird. Über breiten Gratrücken steigt man rechtshaltend zum Gipfel des Sonnenkopfes auf. Sanft hinab in den Sattel vor dem Heidelbeerkopf. Dieser wird über einen steilen waldigen Grat direkt erstiegen. Abermals folgt man dem Grat hinab in die Scharte vor dem Schnippenkopf. Dessen Nordgrat stellt die Schlüsselstelle der Tour dar und verlangt sichere Verhältnisse. Über die steile, oft überwechtete Gratscheide direkt hinauf zum Gipfel. Ein breiter Rücken leitet hinab ins Falkenjoch, vor dem wir nach Westen zur Gaisalpe absteigen. Wahlweise können wir nun über den Wallrafweg nach Oberstdorf wandern oder direkt nach Reichenbach absteigen.

Rast: Gaisalpe

Bemerkung: Der Gipfelbau der Schnippenkopfes erfordert sichere Verhältnisse

Ausrüstung: Winter- sowie Sicherheitsausrüstung!

Hörnlepass

Die Gegend um den Hörnlepass eignet sich hervorragend für stille Schneeschuhwanderungen in einer abwechslungsreichen voralpinen Landschaft. Das Gelände lädt zum ziellosen Bummeln ein. Auch für Kinder geeignet.

Start: Gasthof Hörnlepass, Riezlern
Ziel: Riezlern oder Rohrmoos
Gehzeit: 2 h 00 min
Höhenmeter auf: 200m
Höhenmeter ab: 200m
Höchster Punkt: 1.283m
Niedrigster Punkt: 1.079m
Streckenbeschaffenheit: voralpines Gelände
Wegekategorie: leicht

Strecke: Vom Gasthof in nordwestlicher Richtung in die von der mächtigen Spitzwand überragte Passhöhe. Der Rückweg erfolgt auf derselben Route. Da es sich um eine wildreiche Gegend handelt, sollte man auch im Winter auf den markierten Wanderwegen bleiben.
Varianten: Abstecher zur unbewirtschafteten Alpe Osterberg, die an einem aussichtsreichen Sonnenhang liegt. Ebenso empehlenswert ist der Weiterweg über den Hörnlepass nach Rohrmoos.

Rast: Gasthof Hörnlepass, Gasthof Rohrmoos

Ausrüstung: Winterausrüstung

Moritz Zobel

Alpine Information, stellv. Leitung Gästeservice

Tipp zur Tour Sonnenköpfe

Wenn man den kurzen aber steilen Gipfelgrat am Schnippenkopf vermeiden will, steigt man bereits vom Sonnenkopf über dessen Westgrat entlang eines markierten Weges nach Schöllang ab.

Anbieter Schneeschuhtouren

IMG 2734

Aktiv am Berg

Bergschule Oberstdorf

Enzenspergerweg 10
Tel. 08322 6126
100 % Empfehlung

Bergschule Oberallgäu

Immer auf der Höhe !

Edelweißstraße 5
Tel. 08321 4953

ICO GmbH – Impulse Company Oberstdorf

Drei Marken - Ein Leistungsversprechen

Im Wasen 16
Tel. 08321 870 33
2015-fernwanderwege

OASE AlpinCenter

Bergschule in Oberstdorf

Bahnhofpl. 5/ Am Gleis 1
Tel. 08322 800 09 80

Lawinen

Abhängig von den Niederschlagsmengen und der Temperatur besteht im winterlichen Gebirge stets eine gewisse Lawinengefahr. Die Winterwanderwege auf dem geöffneten Wanderwegenetz Oberstdorfs werden durch die örtliche Lawinenkommission gesichert. Bei akuter Lawinengefahr ist es möglich, dass bestimmte Wege zu Ihrer Sicherheit vorrübergehend gesperrt werden müssen! Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen im Wintersportbericht bevor Sie Ihre Winterwanderung starten! Sobald es die Witterungs- und Schneeverhältnisse zulassen, werden die Wege oder Loipen nach erfolgreichen Sicherungsmaßnahmen schnellstmöglich wieder geöffnet.

Rarr

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×