Skispringen

Zieehhhhhh .... !!

gefällt mir
5 Minuten

Schon von weitem begrüßt uns die Erdinger Arena, am Fuße des Schattenberges und im idyllischen Stillachtal liegt die Heini-Klopfer-Skiflugschanze.

Spitzensport und grandiose Stimmung

Erleben Sie die Sportstätten

Erleben auch Sie die langjährige Tradition des Skispringens in Oberstdorf. Von der 4-Schanzen-Tournee über die Weitenjagden auf der Heini-Klopfer-Flugschanze werden Highlights des nordischen Wintersports geboten. Die herrliche Umgebung lässt indes nicht nur Weitenjäger, sondern auch den Urlaubsgast zu Höhenflügen abheben.

Natürlich können Sie diese beeindruckenden Wettkampfstätten auch besichtigen. Genießen Sie den Ausblick von den Schanzen der Erdinger Arena und von der Spitze der Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Oberstdorf und der Freibergsee liegen dann zu Ihren Füßen und Sie bekommen eine Ahnung davon, wie es sich anfüllt wie ein Adler durch die Lüfte zu fliegen...

Ski Museum

Die Historie des Wintersports im Ski Museum in der Erdinger Arena

Das Skimuseum befindet sich im ersten Obergeschoss des Hauptgebäudes der Erdinger Arena. Neben einem interessanten Einblick in die Historie des Wintersports finden Sie eine kleine Ausstellung über die Baumaßnahmen am Schattenberg aus dem Jahr 2003. Des Weiteren können Sie verschiedene Modelle der Oberstdorfer Wintersportanlagen begutachten und über den Nordischen Skisport in Oberstdorf werden auch Filme u.a. der Nordischen Ski-WM 2005 vorgeführt.

Auf der Sonnenterasse - Zugang über das Museum - können Sie bei kleinen Snacks und Getränken den herrlichen Ausblick auf die Schanzenanlage genießen!

Die Erdinger Arena

mit ihren fünf Schanzen am Fuße des Schattenberges, wo jedes Jahr das Auftaktspringen der Vierschanzentournee stattfindet, ist immer einen Besuch wert. Die Arena ist in der Saison täglich für Besucher geöffnet. Mit dem Schrägaufzug gelangt man bis an den Fuß des Schanzenturms und kann mit dem Panoramaaufzug auf die Aussichtsplattform weiterfahren.

Schanzendaten

Hill Size 137 Rekord: 143,5 Meter
Hill Size 106 Rekord: 106,5 Meter
Hill Size 20 Rekord: 22,0 Meter
Hill Size 30 Rekord: 32,5 Meter
Hill Size 60 Rekord: 60,5 Meter
Zuschauerkapazität: 27.005 Pers., davon 1.337 Sitzpl.
Auf allen Schanzen findet sowohl im Winter als auch im Sommer Sprungbetrieb statt.

Besichtigung der Erdinger Arena Oberstdorf

reguläre Öffnungszeiten in der Saison:
Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
Führungen täglich um 11:00 Uhr

Gruppenführungen (ab 8 Personen) mit Anmeldung
unter: Tel.: 0 83 22 / 8 09 03 60

Am Faltenbach 27
87561 Oberstdorf
Tel.: 0 83 22 / 8 09 03 00
info@erdinger-arena.de
www.erdinger-arena.de

Rarr

Daten & Fakten

Der Schanzenturm steht auf einem Fundament auf 500 cbm Beton und ist mit 40 Stahlankern 14 m tief verankert. 139 m lang und 72 m hoch ist der Anlaufturm mit einer Neigung von 39°. Die Spannbetonkonstruktion kragt 57 m aus. Der Höhenunterschied vom Anlauf bis zum Auslauf beträgt stolze 207 m. Die Absprunggeschwindkeit am 4,7 m hohen Schanzentisch beträgt ca. 106 km/h. Den Schanzenrekord hält seit Februar 2009 Harri Olli mit 225,5 m.

Heini-Klopfer-Skiflugschanze

Die Heini-Klopfer-Skiflugschanze im Stillachtal ist mit dem 72 m hohen Anlaufturm die zweitgrößte Schanzenanlage
der Welt. Vom Anlaufturm können auch Sie hinunter zum Schanzentisch sehen. Mit einer Doppelsesselbahn gelangen Sie zum Schanzentisch, weiter geht es mit dem Schrägaufzug zur Plattform des Turms.

Heini-Klopfer-Skiflugschanze

Informationen Winter
19. Dezember 2015 bis 03. April 2016
Sesselbahn: 09.30 bis 16.00 Uhr
Personenaufzug: 09.30 bis 15.45 Uhr

ab 01. Februar:
Sesselbahn: 09.30 bis 16.30 Uhr
Personenaufzug: 09.30 bis 16.15 Uhr

Informationen Sommer
Sommersaison
Sesselbahn: 09.30 bis 17.00 Uhr
Der Betrieb des Aufzuges im Schanzenturm endet jeweils eine 1/4 Stunde vorher.
(Je nach Wetterlage sind Änderungen möglich)

Rarr

Nordische Ski-WM 2021

DSV und Oberstdorf bewerben sich um Nordische Ski-WM 2021

Der Deutsche Skiverband und die Marktgemeinde Oberstdorf bewerben sich erneut um die Ausrichtung der FIS Nordischen Weltmeisterschaften 2021. Die Entscheidung, noch einmal eine Bewerbung abzugeben, teilte DSV-Präsident Dr. Franz Steinle am Rande der Titelkämpfe im schwedischen Falun mit. Nach den viel gelobten Weltmeisterschaften 2005 hatten der DSV und Oberstdorf in den vergangenen sieben Jahren mehrfach vergeblich versucht, den Zuschlag für eine Neuauflage des Oberstdorfer Wintermärchens zu erhalten. Im fünften Anlauf soll es beim FIS Kongress 2016 nun endlich klappen.

Rarr

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×