Grenzstein 147

Tagestouren

Alpininfo Oberstdorf  ›  Tagestouren  ›  Grenzstein 147
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Der südlichste Punkt Deutschlands liegt einsam und abgelegen. Für einen Besuch empfiehlt sich die genussvolle Kombination aus Radtour und leichter Bergtour!

Auf dem Fahrradsattel

Mit dem Fahrrad geht es vom Süden Oberstdorfs an der beeindruckenden Skiflugschanze und der Fellhornbahn vorbei, tief ins Stillachtal. Mit der entsprechenden Rücksicht auf Fußgänger ist das radeln auf den Wanderwegen genussvoller. Schneller voran kommt man über die gering frequentierten Straßen. Hinter der Alpe Eschbach am Ende des Stillachtales, führt die Buchrainer Steige steil hinauf zum Eingang des höher gelegenen Rappenalptales. Im malerischen Seitental steigt eine asphaltierte Alpstraße, meist leicht bergauf bis zum Hof der Biberalpe. Für Biker ist es möglich die Radstrecke, über einige steile Kehren auf einem Kiesweg, hinauf bis zur Speicherhütte zu verlängern.

Abseits, leise und doch bedeutsam

Von der Speicherhütte führt ein alpiner Steig zur Trifthütte, dem südlichsten Bauwerk Deutschlands.
Hier inmitten der blumenreichen, abgelegenen Bergwelt genießen ein paar Murmeltiere die idyllische Ruhe. Trotz der touristischen Bedeutung ist der südlichste Punkt Deutschlands aufgrund seiner Abgeschiedenheit im Gebirge nur gering frequentiert. Die letzten Meter sind steil und steinig. Hier sind Konzentration und Trittsicherheit gefragt! Im Anschluss ist das Tagesziel erreicht! Der Grenzstein 147, der Tirol, Vorarlberg und Bayern trennt, markiert zugleich die südlichste Stelle Deutschlands!

Sonne, Natur und Fahrtwind

Der schnellste Rückweg führt über die gleiche Strecke. Während man sich im ersten steileren Abstieg noch auf den Weg konzentrieren sollte, hat man anschließend die Möglichkeit den malerischen Blick über das gesamte Rappenalptal und auf die imposante Trettach zu genießen. Wer sich taleinwärts die Mühe gemacht hat in die Pedale zu treten, wird nun mit einer genussvollen & mühelosen Abfahrt belohnt! Die Rückfahrt durch das lange Rappenalptal führt fast ständig leicht bergab. Die Einkehr in einer der gemütlichen, ursprünglichen Alpen und der herrliche Blick auf den Hauptkamm der Allgäuer Alpen am Taleingang, sind empfehlenswerte Möglichkeiten den Besuch des Rappenalptales abzurunden.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Gute Kondition
 
 
 
 
 
Keine Schwindelfreiheit notwendig
 
 
 
 
 
Trittsicherheit empfehlenswert (einfaches, alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Idyllische Täler
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
bedingt begehbar
stellenweise Altschneefelder - nicht präpariert
37,3 km
7 Std.
Erde, Geröll
Tagestour

letzte Aktualisierung am 29.05.2017

Einkehr:

100 % Empfehlung
Buchrainer Alpe

Buchrainer Alpe

SENNALPE - im Sommer bewirtschaftet

Oststraße 22
Tel. 08322 5528

Schwarze Hütte

Jungviehalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Rappenalptal
PVM3905

Restaurant Birgsauer Hof

Dem Guten verpflichtet

Birgsau 9
Tel. 08322 969 00
Geprüfte Qualität
P ✷✷✷
Zimmer4-Bild1

Fellhornstuben

Direkt neben der Fellhornbahn

Faistenoy 11
Tel. 08322 6246
Alpe Eschbach

Alpe Eschbach (Sennalpe)

Sennalpe - Von Mai bis Oktober bewirtschaftet

Birgsau
Tel. 08322 809 187
Unsere Gaststätte im Sommer

Faistenoy Gaststätte-Cafè

Ihre Erlebnisgastronomie direkt an der Fellhornbahn

Faistenoy 5
Tel. 08322 800 744
Hausansicht

Adler-Landhaus Birgsau

Urlaub in einem Landhaus mit Allgäuer Flair und regionaler Küche

Birgsau 8
Tel. 08322 987 63 81
Breitengehrenalpe

Breitengehrenalpe (Sennalpe)

Sennalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Rappenalptal

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×