Einödsbach

Deutschlands südlichste Siedlung

Oberstdorf  ›  Freizeit-Tipps  ›  Einödsbach
gefällt mir
5 Minuten

Diese kleine Siedlung

liegt etwas erhöht am Ende des Stillachtales. Der Gasthof Einödsbach ist das südlichste ständig bewohnte Gebäude Deutschlands. Einen kleinen Abstecher ist auch die Katharinekapelle wert. Bis hierher führt eine Straße aus Birgsau herauf. Nach Osten führt ein Wanderweg durch das Bacherloch hinauf zum Waltenberger Haus und nach Süden geht’s ins Rappenalptal mit seinen Alpen und Berghütten. Entfernung von Oberstdorf ca. 12 km. Bitte beachten Sie, dass die Straße ab Faistenoy (bei der Fellhornbahn) für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist!

Die ehemalige Ortschaft bestand ursprünglich aus drei Häusern und einer Kapelle, die sich auf engstem Raume umragt vom gewaltigen Bergmassiv des Allgäuer Hauptkammes, drängte. Heute ist nur noch das Gasthaus ständig bewohnt. Eine sichere Besiedlung kann seit 1613 nachgewiesen werden. Vorher erscheint Einödsbach nur in einem Alpverzeichnis von ca. 1550 (Archivdatierung 1480). Da die Alpe Einödberg, zu deren Füßen Einödsbach liegt, schon 100 Jahre früher genannt ist, wird vermutet, dass sich ein Alpbesitzer hier im 16. Jahrhundert über das Zwischenstadium eines Auszuges, d. h. einer Sommerwohnung, sesshaft machte. Durch das Gemeindeedikt kommt die Ortschaft 1818 zur neugebildeten politischen Gemeinde Oberstdorf. Der Name klärt sich von selbst.

Gleitschirmfliegen im Winter

Drachen-& Gleitschirmfliegen

Fliegen Sie doch mal über Oberstdorf, und genießen den gigantischen Ausblick.
Eissportzentrum Oberstdorf

Eissportzentrum

3 Eishallen unter einem Dach. Zu allen Jahreszeiten und bei jedem Wetter mitmachen und erleben! Und wer Eissportstars hautnah erleben möchte, muss im Eissportzentrum nicht lange suchen.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×