Sonnenterrasse Oberstdorfs

K - Zu Besuch in Reute und Kornau

Oberstdorf  ›  Wandern  ›  Wanderwege  ›  K - Zu Besuch in Reute und Kornau
gefällt mir
5 Minuten

Aussichtsreicher Sonnenhang

Im Anschluss an die Walserbrücke am westlichen Ortsrand, steigt der Weg ein kurzes Stück recht steil bis zum Jauchenkreuz an. Bereits hier lässt sich der eindrucksvolle Ausblick in den Oberstdorfer Talkessel genießen. Auf der "alten Walserstraße", die vor einigen Jahrzehnten noch als Hauptverbindung ins Kleinwalsertal diente, geht es weiter hinauf nach Reute. Wer vom traumhaften Panorama auf Oberstdorf noch nicht genug hat, sollte unbedingt einen kleinen Abstecher in den kleinen Ortsteil Reute unternehmen. Von hier hat man sicherlich einen der schönsten Ausblicke auf Oberstdorf

Bitte beachten
Die ortsteilverbindenden Anstiege nach Jauchen, Reute und Kornau sind sehr gut ausgebaut und führen meist über asphaltierte Wege. Zwischen Reute und Kornau führt der Wanderweg parallel zur Bundesstraße.

Liebreizendes Kornau

Der ruhige & idyllische Ortsteil Kornau, liegt sonnenverwöhnt oberhalb von Oberstdorf.
Neben der im 16. Jahrhundert erbauten Dorfkappelle St. Fabian & Sebastian, liegt hier die Wirkstätte des schwäbischen Schriftstellers „Arthur-Maximillian-Miller“. Zu seinen bekanntesten Werken zählt „die schwäbische Weihnacht“. Am Ende des Dorfes angekommen, führt die Wanderung über einen ehemaligen Viehtrieb für kurze Zeit etwas steiler bergauf, zur Talstation der Söllereckbahn.

Bergkristall
Von der Seilbahn Talstation ist es nur ein kurzes, leicht bergauf führendes Stück bis zum Bergkristall. Bereits in den 20er Jahren war das hier stehende, gleichnamige Kaffee ein beliebtes Ausflugsziel. Der Rückweg führt über den Bergkristallweg und die Waldesruhe oft aussichts- und erlebnisreich zurück nach Oberstdorf.

Moritz Zobel

Alpine Information, stellv. Leitung Gästeservice

Tipp

In Kornau befindet sich im Haus-Bonatz eine Dauerausstellung, die sich dem Leben und den Werken des schwäbischen Heimatdichters Arthur-Maximilian-Miller sowie der Architektur des Traditionalismus widmet. Das Haus kann von Mai bis Oktober an bestimmten Sonntagen besichtigt werden. Weitere Informationen beim Markt Oberstdorf unter der Telefonnummer 08322/700-700.

Paul-Bonatz-Haus
Paul-Bonatz-Haus

Daten zusammengefasst

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Weg ist mit festem Schuhwerk (knöchelhoch, gute Sohlen) begehbar, Trittsicherheit erforderlich
 
 
 
 
 
Moderate Wanderung mit mittlerer Gehzeit sowie mittelschweren An- oder Abstiegen
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
begehbar
6,5 km
3 Std.
266 m
262 m
Tal
Kies, Asphalt, teilweise verkehrsnah
Wanderweg

letzte Aktualisierung am 21.07.2016

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×