Tief in den Süden

B - In das Stillachtal

Oberstdorf  ›  Wandern  ›  Wanderwege  ›  B - In das Stillachtal
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Ganz in den Süden

Abseits des Straßenlärms
Vom schiefen Turm Oberstdorfs steigt der Weg nach Schwand und Ringang auf. Hier, auf einer aussichtsreichen Terrasse südlich des Freibergsees, führt der Wanderweg weitab der Hauptverkehrsstraße ins Stillachtal panoramareich und sonnenverwöhnt bis zur Talstation der Fellhornbahn. Im Anschluss geht es - immer den imposanten Talschluss des Stillachtales im Blick - eindrucksvoll bis nach Birgsau.

Der Aufstieg von Birgsau nach Einödsbach ist überschaubar, führt jedoch noch einmal ordentlich bergauf. In Einödsbach - der südlichsten dauerhaft bewohnten Siedlung Deutschlands - angelangt, wird man dafür mit einem ergreifenden Blick auf das Hauptmassiv der Allgäuer Alpen mit den gewaltigen Gipfeln Trettach, Mädelegabel und Hochfrottspitze belohnt. Der kürzeste Weg zurück, führt auf gleicher Strecke bis nach Birgsau.

Gut zu wissen
Aufgrund einiger Bushaltestellen parallel zum Streckenverlauf, kann die Wanderung beliebig verkürzt oder mit Anschlusswegen variiert werden.

Flussaufwärts zur Skiflugschanze

Vom südlichen und westlichen Ortsrand führen viele aussichtsreiche Wanderwege über die sonnigen Wiesen im Süden Oberstdorfs Richtung Stillach. Am Gebirgsbach - der seinen Namen dem ruhigen Verlauf im Oberstdorfer Talkessel verdankt - angekommen, geht es wahlweise auf einem der beiden Dammwege flussaufwärts bis zur Heini-Klopfer-Skiflugschanze, eine der größten Skiflugschanzen der Welt. Von der Aussichtsplattform an der höchsten Stelle des Schanzenturms hat man einen außergewöhnlich schönen Blick auf den malerischen Freibergsee und die idyllische Berglandschaft rund um das Stillachtal. Die Skiflugschanze wird in dieser Sommersaison modernisiert und kann in 2017 wieder besichtigt werden!

Peter Schindler

Wanderführer

Tipp

Dem Alltag entfliehen und die pure Idylle genießen. Am besten geht das mit einer kleinen Bootstour auf dem Freibergsee. Drehen Sie eine Runde auf deutschlands höchstgelegenem Badesee. Am Naturbad Freibergsee können Boote ausgeliehen werden.

Der Freibergsee zu unseren Füßen
Der Freibergsee zu unseren Füßen

Daten zusammengefasst

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Weg liegt im Tal (überwiegend flach) und ist mit einfachem Schuhwerk begehbar
 
 
 
 
 
Normalkondition
 
 
 
 
 
Keine Schwindelfreiheit notwendig
 
 
 
 
 
Trittsicherheit empfehlenswert (einfaches, alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Weitgehend unberührte Kultur-, Natur- und Berglandschaft mit sehr schöner Aussicht
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
begehbar
13,2 km
4,5 Std.
354 m
204 m
Tal
Kies, Asphalt
Wanderweg

letzte Aktualisierung am 23.10.2017

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×