Föhn am Alpenrand

Oberstdorf  ›  Wetter  ›  Föhn am Alpenrand
gefällt mir
5 Minuten

Ein erheblicher Anteil an Föhntagen

weist südlich des Alpenkammes keinen Niederschlag auf, so dass die thermodynamische Föhntheorie im Falle des Alpenföhns nicht als Erklärung für die Erwärmung dienen kann.

Die Föhnerscheinung auf der Alpennordseite kann dann jedoch ganz einfach dadurch erklärt werden, dass die Luft, die in den Nordalpentälern als Föhn spürbar ist, gar nicht vom Alpensüdfuß, sondern aus größerer Höhe stammt, wobei die darunter liegende luvseitige Luft stabil geschichtet ist und am Übersteigen des Hindernisses gehindert wird. Durch die tief eingeschnittenen Pässe gelangt dabei ein Teil dieser relativ kühlen blockierten luvseitigen Luft als seichter Föhn nach Norden.

Auf der Alpennordseite ist der Föhn auf Grund der geringen Luftfeuchtigkeit mit einer sehr guten Fernsicht verbunden, im Winter und Frühjahr begünstigt er wegen der höheren Temperaturen die Schneeschmelze.

© Wikipedia

Der Föhn

Der Föhn

.. ein Phänomen in unserer Gebirgsregion

Föhnwetterlage

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×