D - Gerstruben

Ein Bergdorf im Winter

Oberstdorf  ›  Winterwandern  ›  Winterwanderwege  ›  D - Gerstruben - ein Bergdorf im Winter
gefällt mir
5 Minuten

Gerstruben - ein Juwel des Allgäus

Wann genau das Dietersbachtal besiedelt wurde, lässt sich heute nicht mehr mit Sicherheit datieren. Vermutlich ist das Bergdorf aber seit über 600 Jahren bewohnt. Einst lebten hier das ganze Jahr über Menschen. Auf den fruchtbaren Wiesenhängen wurde Gerste angebaut. Heutzutage ist das Bergdorf mit seinen historischen Gebäuden und der kleinen Kapelle denkmalgeschützt. Eingerahmt von der malerischen Winterlandschaft der Allgäuer Alpen und in Nachbarschaft zur majestätischen Höfats ist dieser Ort einer der schönsten Sehenswürdigkeiten des Allgäus!

Variantenreicher Rückweg

Der Abstieg erfolgt zunächst auf gleicher Strecke. Zurück in Dietersberg, führt eine epfehlenswerte Rückwegvariante über die Zwingbrücke und den tief verschneiten Golfplatz, weiter über den idyllischen Moorweiher zur Mühlenbrücke nach Oberstdorf. Wer sich in Dietersberg für die Gegenrichtung entscheidet, kann den Ausflug noch beliebig verlängern. Es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten im Trettachtal, die einen Besuch lohnen!

Aussichtsreich & anspruchsvoll

Von der Mühlenbrücke in Oberstdorf führen Dammwege entlang der eisigen Trettach ins malerische Seitental. Dan schöner Aussichten und einer idyllischen Winterlandschaft geht es abwechslungsreich und ursprünglich bis nach Dietersberg. Hier bildet der Aufstieg nach Gerstruben über eine steile, winterliche Alpstraße den anspruchsvollsten Teilabschnitt der Wanderung.


Kleiner Tipp

Rätselliebhaber sollten sich die Südseite des Jagdhauses (erstes Gebäude auf der rechten Seite) etwas genauer anschauen.

Daten zusammengefasst

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
feste knöchelhohe Winterschuhe mit guter Profilsohle sowie Trittsicherheit empfehlenswert
 
 
 
 
 
Anspruchsvolle Wanderung mit relativ langer Gehzeit und schweren An- bzw. Abstiegen
begehbar
Aufstieg über Hölltobel & Rautweg nicht möglich!
11 km
4 Std.
345 m
345 m
mittlere Lage
Schnee, Kies, Asphalt
Winterwanderweg

letzte Aktualisierung am 05.12.2016

Impressionen

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×