Das Murmeltier

Tiere in den Alpen

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Tiere und Pflanzen  ›  Säugetiere  ›  Murmeltier
gefällt mir
5 Minuten

Das Alpenmurmeltier ist ein sehr soziales Tier und lebt in großen Familienverbänden. In den Oberstdorfer Bergen sind sie häufig zu beobachten.

Allgemeines
Als Warnung vor Feinden stoßen Sie einen Pfiff aus der bei Gefahr (Steinadler, Uhu, Fuchs) die anderen Familienmitglieder warnen soll. Murmeltiere gelten als echte Winterschläfer. Jeden Winter halten Sie sechs bis acht Monate völligen Winterschlaf in Ihrem durch Steine oder Erde zugeschüttetem Bau, wobei Herzschlag und Atmung sich verlangsamt und die Tiere vollkommen unempfindlich gegenüber Beleuchtung, Berührung oder gar Verletzung sind

Beschreibung
*Größe: Gesamtlänge von 55 bis 80 cm
*Gewicht: 5-7 kg

Lebensraum
u.a. in den Alpen im Hochgebirge, auf Hochalmen und in Kesseln deren Boden sich zum graben von Tunneln eignet. Bevorzugt an Südhängen

Ernährung
Wurzeln, Knollen, Kräuter, Gräser, Samen, Früchte (je nach Jahreszeit)

Fortplanzung
die Bärzeit findet unmittelbar nach dem Winterschlaf statt nach ca. 5 Wochen setzt die Katze 4 bis 6 völlig hilflose Jungen, die bis Zum verlassen des Baus (ca. Ende Juli) gesäugt werden

Besonderheiten
Das Murmeltier wurde früher wegen der Heilwirkung seines Murmelfettes bis fast zur seiner Ausrottung gejagt. Heute steht es unter Naturschutz.

Im Oberstdorfer Dialekt wird das Murmeltier Burmänte genannt.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×