Enzianhütte über Einödsbach

Hüttenanstiege

Alpininfo Oberstdorf  ›  Hüttentouren  ›  Hüttenanstiege  ›  Enzianhütte über Einödsbach
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Auf dem Anstieg zur Enzianhütte gewinnt man schnell an Höhe und Panorama, dafür erfordert er allerdings eine gute Kondition und kräftige Oberschenkel

Über die südlichste Siedlung Deutschlands

Nach Ankunft in der Birgsau geht es zunächst noch auf asphaltierter Strasse bis nach Einödsbach – der südlichsten, dauerhaft bewohnten Siedlung Deutschlands. Die Aussicht von hier auf den Allgäuer Hauptkamm mit der Trettachspitze, der Mädelegabel und der Hochfrottspitze ist der erste, aber sicherlich nicht der letzte beeindruckende Ausblick des Tages.

Von Einödsbach aus folgen wir der Beschilderung Richtung Enzianhütte / Rappenseehütte. Über sonnige Weideflächen und angenehm schattige Mischwälder steigen wir zum Peter´s Älpele auf. An der Alpe sehen wir eindrucksvoll, welch konditionell anspruchsvolle Wegetappe uns nun bevor steht. Über uns eine Steilstufe von Gletschern geformt, in der wir in kürzester Zeit etwa 500 Höhenmeter nach oben zu überwinden haben.

Markanter Anstieg

Anfangs führt der Weg noch über einige Kehren auf einer Bergwiese bergauf um dann gemächlich weiter Richtung der Steilstufe anzusteigen. Nachdem wir ein kleines Bächlein überquert haben, führt der Bergpfad zunehmend markanter bergauf. Spätestens jetzt macht es sich bezahlt am Morgen etwas früher aufgestanden zu sein, um dieses Teilstück bei angenehmen Temperaturen bewältigen zu können. Nachdem wir etwa 2/3 des steilen Aufstiegs überwunden haben, queren wir das Gelände auf einem aussichtsreichen Band unterhalb der felsigen Abrisskante. Vor allem bei nassen Verhältnissen sollte man mit der gebotenen Vorsicht an diese Querung heran gehen! Nachdem wir das Teilstück parallel zum Hang hinter uns gelassen haben, geht es nun wieder anstrengender, über einige Spitzkehren und ein felsigeres Teilstück bergauf Richtung Enzianhütte.

Reiche Belohnung für alle Strapazen

Unerwartet schnell erhalten wir die Entlohnung für die Kraftanstrengungen der letzten Meter. Schlagartig wird das Gelände flacher und lieblicher. Wir haben die Anhöhe oberhalb des strapaziösen Teilstücks erreicht. Hier erstrecken sich die saftig grünen Wiesen der ehemaligen Linkersalpe auf einem sanften Höhenplateau. Für den fesselnden Ausblick auf den Allgäuer Hauptkamm, das Panorama auf das weit nach Süden reichende Rappenalptal und den Talblick auf Oberstdorf sowie das südliche Oberallgäu haben sich alle Strapazen des Anstieges gelohnt! Für manch Erschöpften, dürfte allerdings eine weitere Überraschung den persönlichen Höhepunkt ausmachen. Mitten auf diesem malerischen Fleckchen Erde steht Sie: die Enzianhütte, nur noch wenige Schritte von uns entfernt!


Weiter von der Enzianhütte zur Rappenseehütte

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Weg ist mit festem Schuhwerk begehbar, Trittsicherheit erforderlich
 
 
 
 
 
Gute Kondition
 
 
 
 
 
Grundmaß an Schwindelfreiheit empfehlenswert (steileres Gelände, kleine Absätze)
 
 
 
 
 
Trittsicherheit Voraussetzung (alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Nahezu völlig unberührte und ursprüngliche Natur- und Berglandschaft mit außergewöhnlichen Ausblicken
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
keine Angabe
5,41 km
3,5 Std.
846 m
37 m
Alpines Gelände
Erde, Schotter, Fels, Geröll, Asphalt
Hüttenanstieg

letzte Aktualisierung am 16.10.2017

Einkehrmöglichkeiten

Blick auf die Mädelegabelgruppe

Berggasthof Einödsbach

Besuchen sie den südlichsten Gasthof der Republik.

Einödsbach 1
Tel. 08322 984 54

Peters Älpele

Jungviehalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Rappenalptal
Tel. 08326 366 906
210

Enzianhütte

Privathütte - 1804 m ü.M.

Kirchsteige 6
Tel. 08323 7860

Schutzhütten in der Nähe

210

Enzianhütte

Privathütte - 1804 m ü.M.

Kirchsteige 6
Tel. 08323 7860

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×