Kurz & Knackig

sportlicher Anstieg

Alpininfo Oberstdorf  ›  Hüttentouren  ›  Hüttenanstiege  ›  Mindelheimer Hütte über Schwarze Hütte
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Mindelheimer Hütte über Schwarze Hütte

Der direkte Hüttenaufstieg ab der Schwarzen Hütte im Rappenalptal, erfordert sportliche Oberschenkel, ist jedoch relativ kurz und gewinnt schnell an Höhe.

Ins Rappenalptal

Von der Bushaltestelle in Birgsau / Eschbach geht es südlich, Richtung Berge. Der erste Ausblick auf die imposanten Berggipfel der Allgäuer Alpen, lässt unsere Freude über die bevorstehende Bergtour ansteigen. Nachdem wir die Alpe Eschbach passiert haben, biegen wir an der darauf folgenden Kreuzung nach rechts Richtung Rappenalptal ab. Der anschließende Anstieg über die asphaltierte Alpstrasse, nimmt etwa 30 bis 45 Minuten in Anspruch. Durch den schattenspendenden Mischwald ist das Teilstück auch noch am späten Vormittag angenehm zu bewältigen.

Saftig grüne Alpwiesen

An der aussichtsreichen Buchrainer Alpe, dem Eingang zum Rappenalptal angekommen, zieht sich die Alpstrasse immer tiefer in das reizvolle Oberstdorfer Seitental. Mit Rindern bewirtschaftete Alpen, der ein oder andere Bachlauf mit Wasserfall und der eindrucksvolle Bergblick lässt keine Langeweile aufkommen. Auf der nun wieder flacher verlaufenden, asphaltierten Strasse wandern wir unserem ersten Etappenziel, der Schwarzen Hütte rasch entgegen.

Kurz und knackig

Von der Schwarzen Hütte führt der Weg zunächst noch ein Stück auf der Alpstrasse Richtung Speicherhütte, um gleich nach einer naheliegenden Brücke rechts abzubiegen. Nach einigen Metern parallel zum Wasserlauf des Rappenalpbaches, steigt der Hüttenanstieg über dicht bewachsene Berghänge Richtung unterer Angerer Hütte auf.

Der steile und beschwerliche Anstieg über schier endlose Kehren fordert der Beinmuskulatur einiges ab. Gerade in den heißen Sommermonaten ist man froh, ausreichend Getränkereserven mitzuführen. In kürzester Zeit legt der Hüttenanstieg auf diesem Abschnitt viele Höhenmeter zurück, so dass man schnell an Höhe gewinnt. Im oberen Drittel des steilen Berghanges wird es lichter, luftiger und aussichtsreicher – eine willkommene Abwechslung zu den vorherigen Zwangspausen. Sobald der Bergpfad die untere Angerer Hütte passiert hat, ist es nicht mehr weit und merklich flacher bis zur oberen Hütte.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Weg ist mit festem Schuhwerk begehbar, Trittsicherheit erforderlich
 
 
 
 
 
Alpine Grundkondition (Höhenmeter!)
 
 
 
 
 
Grundmaß an Schwindelfreiheit empfehlenswert (steileres Gelände, kleine Absätze)
 
 
 
 
 
Trittsicherheit Voraussetzung (alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Weitgehend unberührte Kultur-, Natur- und Berglandschaft mit sehr schöner Aussicht
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
begehbar
10,12 km
4 Std.
1102 m
49 m
Asphalt, Kies, Schotter
Hüttenanstieg

letzte Aktualisierung am 09.06.2017

Einkehrmöglichkeiten

Mindelheimer Hütte

Mindelheimer Hütte

DAV Hütte - Sektion Mindelheim 2013 m ü.M.

Birgsau
Tel. 08322 700 153
Breitengehrenalpe

Breitengehrenalpe (Sennalpe)

Sennalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Rappenalptal
100 % Empfehlung
Buchrainer Alpe

Buchrainer Alpe

SENNALPE - im Sommer bewirtschaftet

Oststraße 22
Tel. 08322 5528

Schwarze Hütte

Jungviehalpe - nur im Sommer bewirtschaftet

Rappenalptal

Schutzhütten in der Nähe

Mindelheimer Hütte

Mindelheimer Hütte

DAV Hütte - Sektion Mindelheim 2013 m ü.M.

Birgsau
Tel. 08322 700 153

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×