Schutzverordnung

Naturschutzgebiet

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Naturschutzgebiet  ›  Schutzverordnung
gefällt mir
5 Minuten

Die Schutzverordnung soll das Überleben vieler gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sowie deren natürlichen Lebensraum sichern! Befolgen Sie die Regeln aus Rücksicht zur Natur!

  • Viele haben schon verstanden!
    Gerade in der heutigen Zeit, in der das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung wieder in den Vordergrund rückt, sind die meisten dieser Schutzvorschriften für viele Menschen bereits selbstverständlich. Wir möchten mit den Informationen auf dieser Seite zu einer stärkeren Aufklärung beitragen. Bei groben Verstößen oder wiederholten Missachtungen der Vorschriften muss jedoch nach Art. 52 Abs. 1 Nr. 3 bzw. Nr 6 und Art. 1 Abs. 3 Satz 4 BayNatSchG mit einer Geldbuße von bis zu € 25.000 gerechnet werden.
  • Schutzzweck
    Durch die Schutzverordnungen soll ein Teilbereich der Allgäuer Alpen wegen seiner hervorragenden Schönheit, Vielfalt, Eigenart und Ruhe in seiner Gesamtheit geschützt werden. Ein besonderer Augenmerk gilt der dort vorkommenden große Zahl an seltenen, gefährdeten und schutzbedürftigen Pflanzen- und Tierarten und der Vielfalt und des Bestandsumfangs an typischen subalpinen und alpinen Pflanzengemeinschaften. Dabei soll die naturbedingten Veränderungen der Oberflächengestalt unbeeinflusst bleiben.
  • Der Umwelt zuliebe verboten:
    Im Naturschutzgebiet sind nach Art. 7 Abs. 2 BayNatSchG alle Handlungen verboten, die zu einer Zerstörung, Beschädigung oder Veränderung des Gebietes oder seiner Bestandteile oder zu einer nachhaltigen Störung führen können. Insbesondere ist es untersagt:
    • Feuer zu machen
    • Außerhalb der dafür gewidmeten Straßen mit Motorfahrzeugen aller Art zu fahren oder Wohnwagen abzustellen
    • Fahrradfahren auf alpinen Weganlagen und in weglosem Gelände
    • Geschützte Pflanzen, Wurzel, Knollen oder Zwiebeln zu entnehmen oder zu beschädigen
    • Freilebenden Tieren nachzustellen, sie zu fangen oder zu töten
    • Brut- und Wohnstätten oder Gelege solcher Tiere fortzunehmen oder zu beschädigen.
    • Tiere an Ihren Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtstätten zu stören.
    • Zelten
    • Mit Luftfahrzeugen aller Art zu starten und zu landen (Ausnahmen in PDF)
Natura 2000

Natura 2000

Download
Adobe PDF 3,15 MB
Angelegt am 26.04.2013

Schutzverordnung Allgäuer Hochalpen

Schutzverordnung Allgäuer Hochalpen

Download
Adobe PDF 164,81 kB
Angelegt am 29.06.2017

Füchse

Artenreichstes Gebirge Deutschlands

Naturschutzgebiet

Die Allgäuer Hochalpen sind eines der artenreichsten und vielfältigsten Gebirge in den Alpen. Vom WWF wurden es zu einem der 23 wertvollsten Naturschutzgebieten im Alpenraum erklärt!

Enzian

Bewusster und rücksichtsvoller Umgang

Natur

Immer mehr Menschen sehnen sich nach intakter, unberührter Natur – es ist höchste Zeit auch bewusst und rücksichtsvoll mit Ihr umzugehen!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×