Der Pinselkäfer

Insekten, Reptilien & Amphibien

gefällt mir
5 Minuten

Sein hummelartiges Aussehen verleiht ihm den Anschein ein wehrhaftes Insekt zu sein und schützt ihn somit vor Feinden.

Beschreibung

Der Pinselkäfer ist ca. 9-12mm lang und hat hellgelbe bis tieforangene Flügeldecken. Die schwarze Zeichnung (meistens drei dunkle Querstreifen) auf der Oberseite der darauf kann von Käfer zu Käfer variieren. Der restliche Körper ist mit weißen und gelben wolligen Haaren bedeckt.

Lebensraum

Man kann den Käfer vor allem auf Waldwiesen und Waldrändern im Hügelland und in den unteren Gebirgslagen mit Laubwaldbeständen finden. Er ist dort meist von Juni bis Juli (manchmal auch im August und September) anzutreffen.

Entwicklung

Das Weibchen legt ihre Eier in moderndes Holz von Buchen und Birken, wo sich die Larven binnen 2 Jahren entwickeln. Sie leben unter der Holzdecke und füllen die von ihnen genagten Gänge mit den zerbissenen Holzmassen aus. Sie verpuppen sich in einen Kokon, der zum einen aus Holzmehl und zum anderen aus ihren eigenen Exkrementen besteht.

Nahrung

Der Pinselkäfer besucht vorwiegend Doldenblüten und ernährt sich dort von Pollen. Die Larven hingegen fressen Totholz und andere organische Pflanzen.

Besonderheit

Es gibt drei verschiedene Arten der Gattung Trichius. Sie sind sehr schwer zu unterscheiden und daher allesamt unter dem Begriff Pinselkäfer zu finden sind.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×