Der Dachs

Tiere in den Alpen

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Tiere und Pflanzen  ›  Säugetiere  ›  Dachs
gefällt mir
5 Minuten

Der Körper der Dachse ist kräftig gebaut und keilförmig. Der kleine Kopf wird von einem kurzen, sehr kräftigen Nacken gestützt.

Der Schwanz ist, bis auf eine Ausnahme (Sonnendachs) kurz. Die Augen und Ohren sind klein. Der Dachs gehört zur Familie der Zehengänger und hat
deswegen eine typische, rollende Gangart die sofort auffällt sollte man diese mal beobachten können.

Beschreibung

Größe: Kopf-Rumpf-Länge von 67-81 cm, eine Schwanzlänge von 15-20 cm Gewicht: 10-12 kg

Lebensraum

Bevorzugt im Unterholz von Waldgebieten. Der Dachs legt die Eingänge in seinen Bau meist so an, dass sie unter einem Gebüsch oder zwischen Brennnesseln versteckt liegen

Ernährung

Er bevorzugt pflanzliche Kost, wie Knollen, Wurzeln, Pilze, Beeren und süße, überreife Früchte, ernährt sich aber auch von Insekten und deren Larven, Schnecken, Würmern, Frösche und Eidechsen. Auch vergreift er sich mal an bodenbrütenden Vögeln und deren Eier, oder aber auch an Mäusen und jungen Kaninchen

Fortplanzung

Dachse paaren sich Juli bis September. Die Jungtiere werden im schützenden Bau Anfang Februar bis Ende März geboren

Besonderheiten:Der Dachs ist ein stiller Geselle. Nur gelegentlich gibt er keckernde und bellende Wut- und Angstlaute, sowie Ranz- und Todesschreie von sich. Der Todesschrei soll dem Heulen eines Kindes so ähneln, dass einige Jäger, die diese Schreie hörten, keine Dachse mehr jagen wollen

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×