Der Mäusebussard

Vögel der Alpen

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Tiere und Pflanzen  ›  Vögel  ›  Mäusebussard
gefällt mir
5 Minuten

Der Mäusebussard ist in Deutschland weit verbreitet. Lediglich im Inneren großer Waldgebiete ist er nicht anzutreffen. Der Bestand wird deutschlandweit auf ca. 70.000 Paare geschätzt, damit ist er auch europaweit der am häufigsten vorkommende Greifvogel. Der Mäusebussard ist ein mittelgroßer Greifvogel mit im Flug breiten Flügeln und einem kurzen Stoß. Die Färbung der Bussarde ist völlig unterschiedlich, so kommen von Braun bis komplette weiß alle Farbvariationen vor. Seine Flügelspitzen sind jedoch immer dunkel.

Beschreibung

Größe: 51 bis 60cm, Flügellänge 40 bis 45cm
Gewicht: Männliche Exemplare können bis 700 o. 800g schwer werden, weibliche sind mit 880 bis 1000 Gramm noch etwas schwerer.

Lebensraum

Mäusebussarde fühlen sich in hügeligen Landschaften genauso zuhause wie im offenen Gelände oder in aufgelockerten Wäldern. Ihren Horst legen sie bevorzugt in Waldrandnähe, in der Nähe von Lichtungen oder im Feldgehölze an. Unterschiede nach Baumarten macht er dabei keine.

Ernährung

Seine Hauptbeute sind Mäuse die er auf seinen Streifflügen über Wiesen und Felder zahlreich vorfindet. Neben Nagetieren zählen aber auch andere größere Kleinsäuger zu seiner bevorzugten Beute. Im Winter ernährt er sich von Aas.

Fortplanzung

Im Alter von 2-3 Jahren erlangen Sie Ihre Geschlechtsreife und brüten das erste Mal. Ihre Balzflüge beginnen im Februar / März. Der Horst wird zwischen Astgabeln auf einer Höhe von ca. 10 bis 20m gebaut. Ende März/Anfang April legt das Weibchen in einem Abstand von 2 bis 3 Tagen, 2 bis 4 Eier. Nach ca. 5 Wochen schlüpfen die Jungen, die danach noch 6-8 Wochen im Nest verbleiben. Nach dem Ausfliegen werden Jungbussarde noch etwa 1 bis 1,5 Monate von Ihren Altvögeln versorgt bevor sie 100% selbstständig werden. Pro Brut werden lediglich 1 bis 2 Jungvögel flügge, von denen noch 50% bereits das erste Jahr nicht überleben. Dies schwankt mit dem jeweiligen Nahrungsangebot vor Ort.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×