Tag 5: Pitztaler Jöchel

Alpenüberquerung

Alpininfo Oberstdorf  ›  Hüttentouren  ›  Alpenüberquerung  ›  Tag 5: Pitztaler Jöchel
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Im Zentrum der Alpen beindrucken gewaltige Berggipfel und eisige Gletscher! Allerdings werden hier auch die Übergänge höher und die Luft dünner!

Aussichtsreich aber verbaut!

Die Tagesetappe beginnt mit einem steilen Aufstieg zum Pitztaler Jöchl, mit 2.996 Metern, die bis jetzt höchste Stelle der Alpenüberquerung! Ein überwältigender Blick auf die mächtigen Gletscher der Zentralalpen! Vom Jöchel führt der Weg bergab zur Skilift-Talstation des Rettenbachferners. Von hier geht es mit dem Bus durch einen längeren Tunnel bis zum benachbarten Tiefenbachferner (Talstation Gletscherbahn), von wo aus ein Panoramweg mit herrlichen Ausblicken in die Stubaier und östlichen Ötztaler Berge hinunter nach Vent führt.

Mittagessen

In Vent angekommen, verführen einige gemütliche Gaststätten zu einer gemütlichen Einkehr samt Mittagessen. Nach einer genussvollen Stärkung steigt der gemütliche aber sich hinziehende Anstieg, durch das Niedertal zur Martin Busch Hütte auf.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Alpine Grundkondition (Höhenmeter!)
 
 
 
 
 
Grundmaß an Schwindelfreiheit empfehlenswert (steileres Gelände, kleine Absätze)
 
 
 
 
 
Trittsicherheit Voraussetzung (alpines Gelände)
 
 
 
 
 
Malerische Berglandschaft
nicht begehbar
Ausführliche Informationen nur bei den zuständigen Tourismusorganisationen oder Alpenvereins-Schutzhütten vor Ort!
8 Std.
1426 m
1663 m
Erde, Schotter, Schnee,
Alplenüberquerung

letzte Aktualisierung am 22.06.2018

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×