Die Blindschleiche

Insekten, Reptilien & Amphibien

gefällt mir
5 Minuten

Die schlangenähnliche, tag u. dämmerungsaktive Blindschleiche ist vom Kaukasus bis in den Nordwesten Afrikas nahezu in ganz Europa verbreitet.

Ihr Name hat rein gar nichts mit der Funktionsfähigkeit Ihrer Augen zu tun und ist auch nicht von dem Eigenschaftswort „blind“ abgeleitet. Vielmehr stammt Ihr Name von dem althochdeutschen Wort „Plintslicho“ ab was soviel wie „blendender Schleicher“ bedeutet und sich wahrscheinlich auf die bleiglänzende Färbung bezieht. Sie kann ein Alter bis 45 Jahre und mehr erreichen.

Bild: Thomas Lutz

Beschreibung

Größe: max. 52 cm normalerweise jedoch 35-45 cm
Gewicht: 1,5 bis 2 kg.

Lebensraum

Als Lebensraum bevorzugt Sie mäßig feuchte, vegetationsreiche Biotope im Wald oder nahe Lichtungen. Sie ist aber auch unter im Garten unter Steinen, Laub und besonders häufig auf dem Komposthaufen anzutreffen.

Ernährung

Zum größten Teil besteht Ihre Nahrung aus Nacktschnecken und Regenwürmern. Ab und zu wird diese durch Spinnen und Insekten ergänzt.

Fortpflanzung
Ihre Paarungszeit liegt im Frühjahr. Die Dauer der Tragezeit temperaturabhängig (zwischen 4 u. 6 Monaten). Danach legen Sie zwischen 4 und 20 Eiern.

Besonderheiten

Die Blindschleiche besitzt einen besonderen, autotomierten Schwanz. Bei Gefahr ist es der Blindschleiche möglich durch Muskelkontraktionen Ihren Schwanz an einer Bruchstelle abzuwerfen. Das abgeworfene Schwanzende bewegt sich dann noch einige Minuten besonders heftig wodurch der Angreifer abgelenkt und die Flucht ermöglicht wird. Der autotomierte Schwanz wir nur teilweise wieder regeneriert. Eidechsen (zu deren Familie auch die Blindschleiche gehört) ohne Schwanz sind in Ihrer Fortbewegung eingeschränkt.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×