Der Schwalbenschwanz

Insekten, Reptilien & Amphibien

gefällt mir
5 Minuten

Der Schwalbenschwanz ist einer der größten und auffälligsten einheimischen Schmetterlinge.

Beschreibung
Der Schwalbenschwanz ist ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter. Sein flatternder und segelnder Flug ist besonders eindrucksvoll. Mit bis zu acht Zentimetern Spannweite ist der flugstarke und wanderfreudige Falter einer der größten Schmetterlinge in Mitteleuropa.

Lebensraum
Der Schwalbenschwanz lebt in sonnigem und offenen Gelände.

Paarung und Entwicklung
Zum Hilltopping versammeln sich Männchen und Weibchen nach dem Schlüpfen auf südlich exponierten freien Bergkuppen. Die Weibchen der Frühjahrsgeneration überwinden nach der Begattung im Mai und Juni weite Entfernungen, um geeignete Pflanzen zur Eiablage zu finden. Günstig dafür sind einzeln und an warmen Orten wachsende, aromatische Doldenblütler wie die Wilde Möhre. Etwa 150 Eier werden so verteilt, dass jede Wirtspflanze später nur wenige Raupen zu versorgen hat.

Nahrung
Doldengewächse, wie Wilde Möhre, Fenchel, Gartenmöhre, Dill oder Petersilie. Schwalbenschwänze mögen vor allem violette Blumen, wie Rot-Klee, Sommerflieder und Flockenblumen.

Besonderheit
Schmetterling des Jahres 2006

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×