Der Steinadler

Vögel der Alpen

Alpininfo Oberstdorf  ›  Allgäuer Alpen  ›  Tiere und Pflanzen  ›  Vögel  ›  Steinadler
gefällt mir
5 Minuten

Der stark gefährdete Steinadler wird auch der "König der Lüfte" genannt.

Allgemeines
Heute lebt der mächtige, groß gebaute und kräftige Adler nur noch in den Alpen, in Deutschland nur noch am Nordalpenrand in Oberbayern und im Allgäu. Überall sonst wurde er in den vergangenen Jahrzehnten durch den Mensch aus seinem natürlichen Lebensraum verdrängt. Die Reviergröße eines Steinadlerpaares, das sich für ein Leben lang bindet (Einehe) beträgt etwa 35 -150 Quadratkilometer ( 1 Quadratkilometer = 100 ha ) Mit seiner atemberaubenden Spannweite ist er in der Lage Beutetiere bis zu 5 Kilo zu "tragen".
Beschreibung: Größe: 75-88 cm / Spannweite: 204-220 cm, Gewicht: 3-7 kg

Lebensraum
Er benötigt weite, abwechslungsreiche Wald- und Berglandschaften, in Mitteleuropa ist er nur noch im Hochgebirge anzutreffen

Ernährung
Auf seinen Speiseplan stehen Säugertiere wie Murmeltiere, Reh- u. Hirschkitze bis zur Hirschkalbgröße, Vögel aller Art bis Auerhahngröße und auch Aas von wesentlich größeren Tieren

Fortplanzung
Geschlechtsreif werden Steinadler mit 6 Jahren, im Frühling legen Sie 2-3 Eier, die Sie 43-45 Tage in einem Fels- oder Baumhorst ausbrüten. Während der Nestlingszeit die 65-80 Tage beträgt wechseln sich beide beim aufpassen auf die Brut und der Nahrungssuche ab

Besonderheiten
Das aufgrund seiner Kampfkraft, seines kühnen Blickes und seiner Stärke beliebte Wappentier steht seit Jahren auf der Roten Liste der „stark gefährdeten“ Tiere

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×