Tag 1: Durchs Sperrbachtobel

Alpenüberquerung

Alpininfo Oberstdorf  ›  Hüttentouren  ›  Alpenüberquerung  ›  Tag 1: Durchs Sperrbachtobel
gefällt mir
5 Minuten
von Moritz Zobel

Abwechslungsreicher Hüttenaufstieg durchs malerische Trettachtal und das wilde Sperrbachtobel zur Kemptner Hütte

Durchs Trettachtal

Von der Mühlenbrücke in Oberstdorf führt ein gemütlicher Wanderweg über den Jägerstand und den unteren Dietersberg nach Spielmannsau, tief im Trettachtal.

Letzte Einkehrmöglichkeit

Hier oder in der noch etwas weiter südlich gelegenen Alpe Oberau hat man noch einmal die Möglichkeit gemütlich einzukehren, bevor der Weg an der Talstation der Materialseilbahn vorbei, anspruchsvoller wird.

Hüttenanstieg

Über einen mittelschweren, alpinen Anstieg erreicht man auf etwa der Hälfte des finalen Hüttenanstieges eine kleine Kapelle am sogenannten Knie. Hier empfiehlt es sich eine kleine Pause einzulegen. Im anschließenden Sperrbachtobel wird zum ersten Mal bereits ein gewisser Grad an Schwindelfreiheit gefordert, bevor man über das obere Mädele das erste Etappenziel erreicht.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

 
 
 
 
 
Weg liegt im Tal (überwiegend flach) und ist mit einfachem Schuhwerk begehbar
 
 
 
 
 
Gute Kondition
 
 
 
 
 
Gewisse Schwindelfreiheit erforderlich (kurze exponierte Stellen, größere Geländestufen)
 
 
 
 
 
Versicherte Wegstellen (aufgrund Schwierigkeit und / oder Absturzgefahr)
 
 
 
 
 
Nahezu völlig unberührte und ursprüngliche Natur- und Berglandschaft mit außergewöhnlichen Ausblicken
begehbar
5 Std.
1084 m
53 m
Alpines Gelände
Kies, Erde, Schotter, Fels, Geröll
Alpenüberquerung

letzte Aktualisierung am 08.06.2018

Detailinfos Anstiege

Höhenbachtal

Von Holzgau zur Kemptner Hütte

Der abwechslungsreiche, technisch einfache Zustieg über das Höhenbachtal bietet eine sonnige Aufstiegsvariante vom benachbarten Lechtal.

Hütteninfo

Kratzer und Kemptner Hütte

Kemptner Hütte

Die Kemptner Hütte ist die zweitgrößte und aufgrund Ihres zentralen Standortes wohl die bedeutendste Schutzhütte in den Allgäuer Alpen.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×