Kemptner Hütte

Schutzhütten

Alpininfo Oberstdorf  ›  Hüttentouren  ›  Schutzhütten  ›  Kemptner Hütte
gefällt mir
5 Minuten

Die Kemptner Hütte ist die zweitgrößte und aufgrund Ihres zentralen Standortes wohl die bedeutendste Schutzhütte in den Allgäuer Alpen.

Dreh & Angelpunkt

Als Schnittpunkt der Steinbockroute über die Allgäuer Alpen mit der Alpenetappe des Fernwanderweges E5 ist die Kemptner Hütte wohl auch in übertragenem Sinne wegweisend! Während die Hütte auf der Alpenüberquerung die erste Übernachtungsmöglichkeit darstellt, verbindet sie auf den Spuren des Steinbocks die Schutzhütten am zentralen Allgäuer Hauptkamm mit den DAV-Stützpunkten der Hochvogel- und Daumengruppe.

Lage:

Die Kemptner Hütte liegt wildromantisch am Rande eines saftig grünen Wiesenkessels, oberhalb des Sperrbachtobels. Umringt von felsig-imposanten Bergen wie dem Kratzer, dem Muttler oder des Krottenspitzgrates ergeben sich vor allem in der Abenddämmerung eindrucksvolle Lichtstimmungen, allem voran die abendliche Rotfärbung des Krottenspitzgrates. Aufgrund der fruchtbar-lehmigen Fleckenmergelschichten innerhalb des Kessels leben zahlreiche Murmeltiere in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hütte.

Wer nach einer Begehung des Heilbronner Höhenweges weiter entlang des Allgäuer Hauptkammes möchte, muss auf der Kemptner Hütte übernachten, da ansonsten die Gehzeiten an einem Tag nicht zu bewältigen wären. Innerhalb der Allgäu Durchquerung ist die Hütte das 4. oder 5. (bei einer vorherigen Übernachtung auf dem Waltenberger Haus) Etappenziel. Fast schon nebenbei ist die Kemptner Hütte auch Ausgangspunkt für eine Besteigung der höchsten Gipfels der Allgäuer Alpen sowie für einige umliegenden Gipfelbesteigungen oder Klettertouren.

Ein Familienunternehmen!

Die heutigen Hüttenwirte Gaby und Martin Braxmair führen den DAV-Stützpunkt bereits in zweiter Generation. Dank des starken Hüttenteams und nicht zuletzt aufgrund der Großeltern sowohl auf der Hütte als auch unten im Tal zur Hand gehen verläuft alles wie geschmiert, auch wenn die Schlafplätze einmal eng werden. Dabei legen die Braxmairs viel Wert auf eine gastliche Hüttenatmosphäre und auf frische regionale Produkte auf Ihrem Speiseplan. Das schmeckt man nicht nur an den Kuchen, die täglich frisch in aller Frühe von Gabi gebacken werden.

Daten und Fakten

Bitte beachten Sie: Die Hütteninformationen werden bis zum Beginn der Bergtourensaison aktualisiert und ergänzt.
Die hier veröffentlichten Daten haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Aktualität.
Allgemein
Quartiere
Zimmer
Reservierung/Storno
Einzelanmeldung notwendig
Gruppenanmeldung
Bezahlung
Sanitäre Anlagen
Verpflegung
Verpflegung zum Mitnehmen
Weitere Informationen
Kontakt

Hüttenanstiege

Höhenbachtal

Von Holzgau zur Kemptner Hütte

Der abwechslungsreiche, technisch einfache Zustieg über das Höhenbachtal bietet eine sonnige Aufstiegsvariante vom benachbarten Lechtal.

Verbindungswege

Bockkarscharte und - kopf

Heilbronner Weg bis Bockkarscharte

Der Heilbronner Weg gehört zu den schönsten Höhenwegen alpenweit! Allerdings zählt er auch zu den technisch und konditionell schwersten in den Allgäuer Alpen.

Hüttenausblick Kemptner Hütte

Im Hermannskar

Die etwas ruhigere, mittelschwere Hüttenverbindung beeindruckt durch imposante Felsgipfel der Hornbachkette und den eindrucksvoll gelegenen Hermannskarsee.

Eissee

Inmitten der Höfatsgruppe

Die konditionell wohl anspruchsvollste Hüttenverbindung in den Allgäuer Alpen entschädigt durch einen überaus abwechslungs- und aussichtsreichen Wegverlauf!

Bockarscharte

Vom Bockkar zur Kemptner Hütte

Das Gipfelpanorama sowie die vielseitige Flora und Fauna bieten pures Bergerlebnis! Einmal oben angekommen, ist der Weg technisch nicht mehr allzu schwierig.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×