Wintersportbericht

Pisten, Loipen, Winterwanderwege ...

gefällt mir
5 Minuten
Tipp: Sie können unseren aktuellen Wintersportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen

Skigebiete

Schnee Berg
130
Anlagen in Betrieb
28
Pistenkilometer
72
Nebelhorn
im Winterbetrieb!
6 von 7 Anlagen, 7 von 13 km Pisten
08.30 bis 16:30 Uhr (letzte Talfahrt ab Bergstation) bzw. 16:15 Uhr (ab Gipfelstation).
Die geöffneten Pisten sind gut befahrbar. Die Talabfahrt nach Oberstdorf ist geschlossen. Für Fußgänger sind der Weg zum Zeigersattel und der Panoramaweg bis zum Aussichtspunkt an der Station Höfatsblick mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Naturrodelbahn ist geschlossen.
+49 (0) 700 / 555 33 666
weitere Informationen
Fellhorn/Kanzelwand
im Winterbetrieb!
11 von 13 Anlagen, 31 von 36 km Pisten
08.30 bis 16.30 Uhr (letzte Möglichkeit zur Kanzelwand: 15.30 Uhr ab Talstation).
Die geöffneten Pisten sowie Talabfahrten sind gut befahrbar. Der Verbund Fellhorn/Kanzelwand ist hergestellt. Der Winterwanderweg ist mit festem Schuhwerk gut begehbar.
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen
Söllereck
im Winterbetrieb!
0 von 6 Anlagen, 0 von 14 km Pisten
09.00 bis 16.30 Uhr.
Die Söllereckbahn und der Allgäu Coaster sind zur Durchführung der Revisionsarbeiten vom 27. März bis 7. April 2017 geschlossen. Wir bedanken uns für die zahlreichen Besuche im Winter 2016/2017.
+49 (0) 8322 / 5757
weitere Informationen
Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg
in Betrieb!
11 von 21 Anlagen, 34 von 64 km Pisten
08:30 bis 16:00 Uhr
Die geöffneten Pisten bieten gute Pistenverhältnisse! IFEN: Für Fußgänger, mit festem Schuhwerk, ist bei schönem Wetter der 3 und 5 km lange Gottesacker Winterwanderweg und der Weg zum Hahnenköpfle-Gipfel geöffnet.Die Skigleitwege von Hirschegg-Mittelberg-Hirschegg sowie die Talabfahrt sind geschlossen.
+43 (0)5517 / 5274-0
weitere Informationen

Wege/Loipen

Stand: 30.03.2017 09.00 Uhr
SCHNEE TAL
0
ausapernd
LOIPEN
0
schneefrei
WANDERWEGE
125
= 90%

Winterwandern

Das in höheren & schattigen Lagen stellenweise noch schneebedeckte Winterwanderwegenetz ist vom Tal bis in mittlere Höhe und im Bereich der geöffneten Bergbahnen auf einer Länge von ca. 125km präpariert und mit geeignetem Schuhwerk überwiegend sehr gut begehbar. Örtlich sind Vereisungen möglich. Wir empfehlen feste, knöchelhohe Schuhe mit guter Profilsohle, gegebenenfalls Stöcke. Wintersperrungen aktiv: Einige Sommerwanderwege werden über den Winter nicht präpariert! Diese Wege bleiben im Frühjahr solange geschlossen bis sie gesichert wurden. Aufgrund vorhandener Altschneefelder, Schneebruchs oder Wegschäden sind hier im Frühjahr oft Instandsetzungs- und Sicherungsarbeiten notwendig, bevor die Wanderwege geöffnet werden können. Bitte beachten Sie die Sperrungen zu Ihrer eigenen Sicherheit! (Übersicht im Bergsportbericht)
Name Länge
Dr. Rehweg am Freibergsee
bis einschließlich 02.06. aufgrund Bauarbeiten an der Skiflugschanze gesperrt!
Ein Wintertag im Trettachtal (S) 13
Gerstruben - ein Bergdorf im Winter (D) 11
Im Winter zum Freibergsee (F) 8
Ins tief verschneite Oytal (O) 10
Ins winterliche Rohrmoos (Ro)
St. Anna Kapelle über den Winter geschlossen.
14
Nebelhornbahn Höfatsblick - Zeigersattel 1
Panoramawanderung zum Schönblick 5,5
Über Kornau zum Bergkristall (K) 6
Vier-Flüsse-Tour (I) 8
Vom Moorweiher ins Trettachtal (M) 7
Vom Schönblick nach Hochleite (H) 9
Winterliche Breitachklammrunde (E) 4
Winterwanderung ins Stillachtal (B)
aufgrund der Bauarbeiten an der Skiflugschanze kann es im Bereich des Schanzenauslaufs zu Einschränkungen kommen - Birgsau-Einödsbach: Einschränkungen aufgrund Straßensanierung vom 10. bis 13. April
13
Winterwanderung zur Gaisalpe (G) 12
Winterwanderung zur Schöllanger Burg (RU) 14
Winterwanderweg am Fellhorn 3

Legende

begehbar/befahrbar, unter Berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar/befahrbar (z.B. witterungsbedingte Vereisungen, örtlich apere Stellen möglich, Teilabschnitte gesperrt!)
nicht begehbar/befahrbar (nicht präpariert / nicht gesichert, Wegschäden, zu geringe Schneeauflage)
aufgrund akuter Lawinengefahr gesperrt!
keine Angaben

Loipen

Die Langlaufsaison für den Winter 2016/2017 ist beendet. Aufgrund der frühlingshaft-milden Temperaturen und einer zu geringen Schneeauflage, musste die maschinelle Präparierung der Loipen eingestellt werden.
Name Länge
Rundkurs Rohrmoos/Tiefenbach (G) 10 km
WM-Loipen (C) 10 km
Nachtloipe (WM-Stadion) 1 km
Loipe an der Halde (H) 2 km
Oberstdorfer Rundkurs (B) 8 km
Spielmannsau (D) 15 km
Rundkurs Faistenoy-Birgsau (E) 6 km
Otterrohr (A) 3 km
Rubinger Oy-Rubi-Reichenbach-Schöllang (F) 14/12 km
Rundkurs Kornau-Reute-Jauchen (K) 4 km
Rundkurs Ferlewang-Tiefenbach (I) 4 / 1,5 km
NEU: Dorfloipe Fuggerpark (i.d. Testphase)
Schnupperrunde: 1 Spur klassisch
ca. 500m

Infrastruktur

Viele Ausflugsziele und Einkehrmöglichkeiten in den Oberstdorfer Seitentälern und Ortsteilen haben geöffnet und würden sich freuen, Sie zu einer gemütlichen Einkehr mit Allgäuer Spezialitäten, frischem Kuchen oder aufwärmenden Getränken begrüßen zu dürfen. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der gastronomischen Betriebe, erhältlich bei Tourismus Oberstdorf!
Name Länge
Skiflugschanze (mit Schrägaufzug und Lift)
Aufgrund Sanierungsarbeiten geschlossen! Geplanter Start für den touristischen Betrieb: Sommer 2017
Ski- und Snowboardschulen
Eislaufzentrum Oberstdorf
bis einschließlich 22.04.2017
Allgäu Coaster (Ganzjahresrodelbahn)
Breitachklamm
aufgrund der Schneeschmelze und den darauffolgenden Abräum- und Aufräumarbeiten bis Anfang Mai 2017 geschlossen
Eisstockschießen am Moorweiher
Oberstdorf Therme
Erdinger Arena (mit Schrägaufzug und Lift)
Heimatmuseum
Bergschau am Marktplatz
Ski- und Winterbusverkehr
Cafe im Oberstdorf Haus
Bibliothek (ins Gymnasium umgezogen)
Inform Park (Fitness, Tennis, Klettern)

Rodeln

Sämtliche Rodelbahnen sowie Schlittenhänge sind geschlossen bzw. schneefrei & nicht mehr befahrbar.
Name Länge
An der Halde ca. 30m
Am Karatsbichl ca. 800m
Seealpe / Nebelhorn 2.640m
Am Dummelsmoos ca. 120m
Gaisalpe / Reichenbach 2200m

Alpin / Lawinenlage

Stand: 30.03.2017 09:00 Uhr
Es besteht in der ersten Tageshälfte eine geringe Lawinengefahr. Ab der zweiten Tageshälfte steigt die Lawinengefahr oberhalb von 1800m auf mäßig an. Im Tagesverlauf steigt die Gefahr der Selbstauslösung von Nass- und Gleitschneelawinen oberhalb 1800m an. Während in Schattenlagen ab ca. 1200m eine zunehmend geschlossene Schneedecke anzutreffen ist, sind Sonnenseiten oft schon bis in eine Höhe von ca. 1600m ausgeapert.

Für sämtliche Unternehmungen im alpinen, nicht gesicherten Gelände sind entsprechende Erfahrung, lawinenkundliches Beurteilungsvermögen entsprechende Winter- bzw. Sicherheitsausrüstung sowie Kenntnisse in deren Handhabung Grundvoraussetzung! Beachten Sie die ausführlichen Hinweise des bayerischen Lawinenlageberichtes und gegebenenfalls der benachbarten Lawinenwarndienste in Tirol und Vorarlberg!
SCHNEE BERG
110
Altschnee
LAWINENGEFAHR
1
oberhalb 1.800m
Gleit- u.Nassschnee
1
unterhalb 1.800m
Nassschnee
im Tagesverlauf
1 ↑ 2
Erwärmung & Sonne
Anstieg d. Lawinengefahr
1 → 1

GEFAHRENSTELLEN
Gefahrenstellen vorwiegend in den Hangrichtungen
 
LAWINENGEFAHR
1
in extremen Steillagen
älterer Triebschnee
1
in tieferen Lagen
Nass- / Gleitschnee
im Tagesverlauf
1 ↑ 2
Sonne & Tageserwärmung
Anstieg der Lawinengefahr
1 ↑ 2

GEFAHRENSTELLEN
Gefahrenstellen vorwiegend in den Hangrichtungen
Tipp: Sie können unseren aktuellen Wintersportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen

Ski & Snowboard

Täglich aktuelle Informationen über das Wintersportangebot in den
Skigebieten finden Sie außerdem auf der Homepage der Bergbahnen/Skigebiete
unter www.das-hoechste.de.

Rarr

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×