Wintersportbericht

Pisten, Loipen, Winterwanderwege ...

gefällt mir
5 Minuten
Tipp: Sie können unseren aktuellen Wintersportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen

Skigebiete

Schnee Berg (Piste)
200
Anlagen in Betrieb
49
Pistenkilometer
122
Nebelhorn
im Winterbetrieb!
7 von 7 Anlagen, 13 von 13 km Pisten
Winterbetrieb: 08.30 bis 16:30 Uhr (letzte Talfahrt ab Bergstation) bzw. 16:15 Uhr (ab Gipfelstation))
Die Nebelhornbahn ist mit allen Anlagen im täglichen Skibetrieb. Alle geöffneten Pisten und die Talabfahrten nach Oberstdorf sind bei hervorragenden Bedingungen sehr gut befahrbar. Die Naturrodelbahn ist geöffnet und sehr gut befahrbar. Für Winterwanderer sind der 1,5km lange Höhenpanoramaweg und der Weg zum Zeigersattel mit festem Schuhwerk gut begehbar.
+49 (0) 700 / 555 33 666
weitere Informationen
Fellhorn/Kanzelwand
im Skibetrieb!
13 von 13 Anlagen, 36 von 36 km Pisten
Winterbetrieb: 08.30 bis 16.30 Uhr
Im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand sind alle Anlagen im täglichen Skibetrieb. Alle geöffneten Pisten sind bei hervorragenden Bedingungen sehr gut befahrbar.
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen
Söllereck
im Winterbetrieb!
9 von 9 Anlagen, 14 von 14 km Pisten
Winterbetrieb: 08.30 bis 16.30 Uhr
Alle Pisten inkl. Talabfahrten sind sehr gut befahrbar. Die Söllereckbahn, alle Skilifte, Söllis Winterwelt und die ganzjahres-Rodelbahn Allgäu-Coaster sind im täglichen Betrieb. Traumhafte Ausblicke bietet der Panoramawanderweg nach Riezlern oder der Naturerlebnisweg über Hochleite bis zum Freibergsee.
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen
Walmendingerhorn
im Winterbetrieb!
7 von 7 Anlagen, 12 von 15 km Pisten
Winteröffnungszeiten: 08:30 bis 16:00 Uhr
Die Walmendingerhornbahn ist mit allen Anlagen im täglichen Skibetrieb. Alle geöffneten Pisten und die Talabfahrt sind bei hervorragenden Bedingungen sehr gut befahrbar.
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen
Ifen
im Winterbetrieb!
4 von 4 Anlagen, 23 von 23 km Pisten
Winteröffnungszeiten: 08:30 bis 16:00 Uhr
Für Fußgänger sind am Ifen der Weg zum Hahnenköpfle-Gipfel und der Gottesacker-Rundwanderweg mit festem Schuhwerk gut begehbar
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen
Heuberg
im Winterbetrieb!
9 von 9 Anlagen, 24 von 24 km Pisten
Winteröffnungszeiten: 08:30 bis 16:00 Uhr
Alle geöffneten Pisten sind bei hervorragenden Bedingungen sehr gut befahrbar. Die geöffneten Pisten sind sehr gut befahrbar. Die Skigleitwege Mittelberg - Hirschegg - Mittelberg sind hergestellt.
+49 (0) 700 / 555 33 888
weitere Informationen

Wege/Loipen

Stand: 22.02.2019 16:00 Uhr
SCHNEE TAL
40
Altschnee
LOIPEN
76
100%
WANDERWEGE
140
100%

Winterwandern

Das schneebedeckte Winterwanderwegenetz ist vom Tal bis in mittlere Lagen und im Bereich der Bergbahnen, auf seiner gesamten Länge von 140km präpariert und mit entsprechendem Schuhwerk meist sehr gut begehbar. Alle Lawinensperrungen sind aufgehoben.

Aufgrund der tageszeitlichen Temperaturdifferenz muss trotz regelmäßiger Präparierung stellenweise mit Vereisungen gerechnet werden. Wir empfehlen feste, knöchelhohe Schuhe mit guter Profilsohle, gegebenenfalls Stöcke und / oder Gleitschutz!

Name Länge
Ein Wintertag im Trettachtal (S) 13
Eisweg Tiefenbach
Gerstruben - ein Bergdorf im Winter (D)
Winterzustieg geöffnet
11
Im Winter zum Freibergsee (F)
Edmund-Probst-Weg geöffnet
8
Ins tief verschneite Oytal (O)
Alpstraße & Dr. Hohenadel-Weg geöffnet
10
Ins winterliche Rohrmoos (Ro) 14
Nebelhornbahn Höfatsblick - Zeigersattel 1
Über Kornau zum Bergkristall (K) 6
Vier-Flüsse-Tour (I) 8
Vom Moorweiher ins Trettachtal (M) 7
Vom Schönblick nach Hochleite (H) 9
Von Riezlern zum Schönblick 5,5
Winterliche Breitachklammrunde (E) 4
Winterwanderung ins Stillachtal (B)
Birgsau-Einödsbach geöffnet
13
Winterwanderung zur Gaisalpe (G) 12
Winterwanderung zur Schöllanger Burg (RU) 14
Winterwanderweg am Fellhorn 3

Wintersperrung

Name Länge
Albert-Gschwender-Weg
Allmoos - Kornau Wanne (Söllereckbahn Tal)
Alpstraße zur Seealpe
Anstieg Freibergsee-Hochleite (über Blässe)
Anstieg Gais- / Falkenberg (Tiefenbach)
Anstieg Oberer Renksteg - Freibergsee (hoher Stieg)
Aufstieg Breitachbrücke-Jauchen
Aufstieg Jägerstandweg-Rundweg Moorweiher 8
Buchenhag (Verbindungsweg Stillachstr. - Alte Walserstr.)
Engenkopfweg (Tiefenbach)
Eybachtobel (Schöllang)
Sturmschäden
Falkentobel (Tiefenbach)
Faltenbachtobel
Fußweg Gottenried - Spielmannsau
Gaisalptobel
Graf-Voikffy-Weg
Hochstattweg (Sesselalpe-Breitachklamm)
Hölltobel
Katharinenruhe
Mühlbachweg (Tiefenbach)
Oybweg (Tiefenbach)
Pecherholz (Abzweig Gottenried / Rautweg bis Spielmannsau Brücke)
Rautweg (Gerstruben-Spielmannsau)
Rautweg nach Rohrmoos
Sturmschäden
Rundweg Sulzburg (Tiefenbach)
Schöllang Widum - Haslach (Fischen - Au)
Schöllanger Burgkirche - Rubi (Herrenholz)
Stillachdamm (westseitig oberer Renksteg - Skiflugschanze)
Sulzburgweg (Sulzburg nordseitig, naturnah)
Trettachdamm (Dammweg Mühlenbrücke-Jägerstand)
Verbindung oberer Renksteg - unterer Renksteg (westseitig)
Verbindungsweg Burgbichl - Bogenschieß Platz (Fußweg Lumpental)
Ziegelbachweg (Freibergsee-Ziegelbach)
Zwingweg (Abstieg Walserschanze-Zwingsteg)

Legende

begehbar/befahrbar, unter Berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar/befahrbar (z.B. witterungsbedingte Vereisungen, örtlich apere Stellen möglich, Teilabschnitte gesperrt!)
nicht begehbar/befahrbar (nicht präpariert / nicht gesichert, Wegschäden, zu geringe Schneeauflage)
aufgrund akuter Lawinengefahr gesperrt!
keine Angaben

Loipen

Das Loipennetz ist über das Wochenende auf seiner gesamten Länge von 76km gespurt und überwiegend gut befahrbar. Sonne & milde Temperaturen sorgen örtlich für frühlingshafte Verhältnisse, lokal sind Vereisungen möglich. (klassische Technik: 76km; Skating: 50,5km)

Name Länge
Rundkurs Rohrmoos/Tiefenbach (G)
wird Sa & So frisch präpariert
10 km
Rubinger Oy-Rubi-Reichenbach-Schöllang (F) 14/12 km
Rundkurs Faistenoy-Birgsau (E) 6 km
Rundkurs Ferlewang-Tiefenbach (I) 4 / 1,5 km
WM-Loipen (C) 10 km
Spielmannsau (D) 15 km
Rundkurs Kornau-Reute-Jauchen (K) 4 km
Nachtloipe (WM-Stadion)
außer Betrieb
1 km
Loipe an der Halde (H) 2 km
Oberstdorfer Rundkurs (B) 8 km
Otterrohr (A) 3 km

Infrastruktur

Sämtliche Ausflugsziele und Einkehrmöglichkeiten in den Oberstdorfer Seitentälern und Ortsteilen haben geöffnet und würden sich freuen, Sie zu einer gemütlichen Einkehr mit Allgäuer Spezialitäten, frischem Kuchen oder aufwärmenden Getränken begrüßen zu dürfen. Bitte beachten Sie die Ruhetagsliste der gastronomischen Betriebe, erhältlich bei Tourismus Oberstdorf!

Name Länge
Breitachklamm
witterungsbedingt geschlossen
Eislaufzentrum Oberstdorf
Stellwagen und Pferdeschlitten
Ski- und Snowboardschulen
Audi Arena (mit Schrägaufzug und Lift)
Eisstockschießen am Moorweiher
Skiflugschanze (mit Schrägaufzug und Lift)
Allgäu Coaster (Ganzjahresrodelbahn)
Cafe im Oberstdorf Haus
Heimatmuseum
neu: Di - Sa von 11:00 bis 17:00 Uhr
Spielplatz im Kurpark
Ski- und Winterbusverkehr
Oberstdorf Therme
Bergschau am Marktplatz
Bibliothek (ins Gymnasium umgezogen)
Inform Park (Fitness, Tennis, Klettern)

Rodeln

Sämtliche Schlittenhänge und Rodelbahnen sind präpariert und bestens befahrbar! Befahren auf eigene Gefahr!

Name Länge
Gaisalpe / Reichenbach 2200m
Am Dummelsmoos ca. 120m
An der Halde ca. 30m
Seealpe / Nebelhorn 2.640m
Am Karatsbichl ca. 800m

Alpin / Lawinenlage

Stand: 22.02.2019 09:00 Uhr
Es besteht mäßige Lawinengefahr. Steile Grashänge mit Gleitschneerissen meiden. Im Tagesverlauf entsteht störanfälliger Triebschnee in höheren Lagen, der vom einzelnen Skifahrer zu stören ist.

Für sämtliche Unternehmungen im alpinen, nicht gesicherten Gelände sind entsprechende Erfahrung, lawinenkundliches Beurteilungsvermögen, hinreichende Winter- bzw. Sicherheitsausrüstung sowie Kenntnisse in deren Handhabung Grundvoraussetzung!

Beachten Sie die ausführlichen Hinweise des bayerischen Lawinenlageberichtes und gegebenenfalls der benachbarten Lawinenwarndienste in Tirol und Vorarlberg!
SCHNEE BERG (GELÄNDE)
190
Altschnee
LAWINENGEFAHR
1
oberhalb 2.000m
auf 2 ansteigend
2
unterhalb 2.000m
mäßige Lawinengefahr
Prognose
1 ↑ 2
ansteigende
Lawinengefahr
2 ↑ 2
ansteigende
Lawinengefahr
GEFAHRENSTELLEN
Gefahrenstellen vorwiegend in den Hangrichtungen
 
LAWINENGEFAHR
1
oberhalb 2.400m
geringe Lawinengefahr
2
unterhalb 2.400m
mäßige Lawinengefahr
Tendenz für morgen
  →  
gleichbleibende Lawinengefahr
 
GEFAHRENSTELLEN
Gefahrenstellen vorwiegend in den Hangrichtungen
Tipp: Sie können unseren aktuellen Wintersportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen
Zd-sommer

Zämed Duss

Loipe kein Wanderweg Zeichenfläche 1
Langlaufloipe ist kein Wanderweg!
Das Oberstdorfer Loipennetz ist eine Sportanlage, deren Präparierung sehr aufwändig ist. Durch Spuren von Fußgängern leidet die Qualität der Loipen deutlich. Da für Winterwanderer in Oberstdorf ein 140km langes, präpariertes Winterwanderwegenetz zur Verfügung steht, bitten wir darum, auf diesen Wegen zu bleiben und die Loipen den Langläufern zu überlassen.
Deine Grenzen Zeichenfläche 1
Respektiere deinen Grenzen!
Der Bergwald und die gesamte Vegetation in den Bergen sind in erster Linie Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Störungen bedeuten für Wildtiere hohen Stress und können sogar zum Tod führen. Bitte halten Sie der Natur zuliebe ausgewiesene Ruhe- und Sperrzonen ein und achten Sie auf eine umsichtige Tourenplanung sowie das großräumige Umfahren von Wäldern und Unterholz.
Hund auf loipe Zeichenfläche 1
Hunde sind auf den Loipen nicht erlaubt!
Aus Rücksicht gegenüber anderen Langläufern und um eine mögliche Verschmutzung durch Hundekot zu vermeiden, sind auf den Oberstdorfer Loipen keine Hunde erlaubt! Das Loipennetz erstreckt sich nahezu ausschließlich über landwirtschaftliche, private Nutzflächen, auf denen im Sommer Weidetiere grasen. Die Aufnahme von Hundekot stellt für diese eine gesundheitliche Gefährdung dar.
Hundekot Zeichenfläche 1
Hundekot entsorgen
Da Hundekot nur sehr langsam verrottet, kann es im Frühjahr für Weidetiere bei Aufnahme zu ernsten, gesundheitlichen Beschwerden kommen. Insbesondere an den Rändern der Winterwanderwege, die an landwirtschaftliche Nutzflächen grenzen und beim weglosen Gassigehen, ist zurückgelassener Hundekot problematisch. Bitte entsorgen Sie diesen entlang der Wanderwege auch im Winter sachgerecht in den dafür kostenlos bereitgestellten Hundetoiletten.
Drone-1
Nicht mit Gleitschirmen, Ultraleichtflugzeugen starten oder überfliegen
Das Starten mit Gleitschirmen oder Drachenseglern ist nur von ausgewiesenen Startplätzen, wie z. B. am Nebelhorn erlaubt. Achten Sie auf das Naturschutzgebiet der Allgäuer Hochalpen und überfliegen Sie dieses nicht.
Drone-2
Keine Drohnen oder Modellfluggeräte
Das Überfliegen, Starten oder Landen mit Drohnen oder Modelfluggeräten ist im Naturschutzgebiet der Allgäuer Hochalpen verboten. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf unsere Tierwelt!
Lawinengefahr Zeichenfläche 1
Lawinenlage: realistische und vernünftige Selbsteinschätzung!
Lawinensperrungen dienen ausschließlich Ihrer Sicherheit. Wer Sperrungen ignoriert, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Im freien Gelände sind eine umsichtige Tourenplanung sowie eine realistische und vernünftige Selbsteinschätzung erforderlich. Zu berücksichtigen sind dabei die eigenen Fähigkeiten, das lawinenkundige Beurteilungsvermögen und eine entsprechende Lawinenausrüstung.
Präparierung am Limit Zeichenfläche 1
Präparierung am Limit!
Eine Präparierung der Langlaufloipen mit Pistenwalzen erfordert eine Mindestschneehöhe von 20cm. Da die Loipen größtenteils über private, landwirtschaftliche Nutzflächen verlaufen und durch eine Präparierung ohne die erforderliche Schneehöhe enorme Flurschäden entstehen würden, bitten wir Sie um Verständnis, wenn die Loipenpräparierung einmal ausgesetzt werden muss.

Ski & Snowboard

Täglich aktuelle Informationen über das Wintersportangebot in den
Skigebieten finden Sie außerdem auf der Homepage der Bergbahnen/Skigebiete
unter www.ok-bergbahnen.com.

Rarr

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×