BERGSPORTBERICHT

Alle wichtigen Weg- und Wetterinformationen auf einen Blick!

gefällt mir
5 Minuten

Im Bergsportbericht finden Sie alle wichtigen Informationen über die Verhältnisse auf den Wanderwegen und dem alpinen Wegenetz im Gemeindegebiet Oberstdorfs. Die werktags noch handgemachten Wetterinfos garantieren eine hohe Trefferquote! Darüber hinaus findet man alle Infos zu den Alpen, den Schutzhütten oder den Infrastruktureinrichtungen rund um Oberstdorf!

Wetter

Viel Sonne & hochsommerlich warme Temperaturen! Die Abschwächung des Hochdrucks führt zu feuchteren & instabileren Luftschichten. Infolge wachsen in den Nachmittagsstunden erste Quellwolken in den Himmel. In den Abendstunden sind vor allem in den Bergen Wärmegewitter möglich. Meist bleibt es aber noch trocken & gewitterfrei.
Heute
11°C
2224m
Wind: schwachwindig
25°C
1350m
Wind: lokale Thermik
29°C
815m
Wind: schwachwindig
Morgens Mittags Abends Nachts
15°C
29°C
24°C
17°C
Dienstag Mittwoch Donnerstag
25°C
22°C
22°C
Wetter-Prognose
Am Dienstag & Mittwoch Sonne & Quellwolken im Wechsel. Gewittrige Schauer sind ganztags nicht auszuschließen. Über den Vormittag sollte aber noch die Sonne dominieren. Schwülwarme Luft sorgt vor allem in den Nachmittags- & Abendstunden sowie in den Bergen für Quellwolken und eine ansteigende Schauer-und Gewitterneigung.
Wetter-Trend
Es bleibt voraussichtlich bei einem schwülwarmen Mix aus Sonne, Quellwolken & einer erhöhten Schauer- & Gewitterneigung. Die Temperaturen gehen etwas zurück.
Stand: 29.05.2017 08:30 Uhr.
Diese Wettervorhersage ist manuell erstellt
und wird deshalb über das Wochenende sowie
an Feiertagen nicht täglich aktualisiert.
Alle Temperaturangaben sind Maximalwerte
Wochenendwetter: Hier finden Sie die aktuelle Gebietswettervorhersage über das Wochenende: Gebietswettervorhersage DWD

Wanderwege

Stand: 29.05.2017 08:30 Uhr
Frühsommer in den Tallagen! Sommerliche Temperaturen sorgen für saftig-grüne Wälder & Wiesen sowie eine zunehmend bunte Flora! Der Schnee in den Bergen taut und führt zu ordentlich Schmelzwasser in den Gebirgsbächen!

Das Wanderwegenetz ist vom Tal bis in mittlere Lagen und im Bereich der Bergbahnen, auf nahezu seiner gesamten Länge von über 200km geöffnet und mit entsprechendem Schuhwerk meist sehr gut begehbar. Wir empfehlen feste, knöchelhohe Schuhe mit guter Profilsohle, gegebenenfalls Stöcke.

Viele Ausflugsgaststätten und ein Großteil der Alpen sind bewirtschaftet und würden sich freuen, Sie zu einer gemütlichen Einkehr mit Allgäuer Spezialitäten, deftigen Brotzeiten, frischem Kuchen oder erfrischenden Getränken begrüßen zu dürfen! Bitte beachten Sie die Ruhetagliste, erhältlich bei Tourismus Oberstdorf.

Infrastruktur

Name
Moorbad Oberstdorf
Moorbad Reichenbach
Minigolfanlage (bei guter Witterung)
Naturbad Freibergsee
LBV-Naturschau beim Oytalhaus
Cafe im Oberstdorf Haus
Marktbähnle
Breitachklamm
Heimatmuseum
Kletterwald Söllereck
Skiflugschanze (mit Schrägaufzug und Lift)
Aufgrund Sanierungsarbeiten geschlossen! Geplanter Start für den touristischen Betrieb: Juli 2017
Golfplatz Oberstdorf
Oberstdorf Therme
Eislaufzentrum Oberstdorf
Allgäu Coaster (Ganzjahresrodelbahn)
Bibliothek (ins Gymnasium umgezogen)
Bergroller Oytalhaus (nur bei guter Witterung)
Erdinger Arena (mit Schrägaufzug und Lift)
Stellwagen und Pferdeschlitten
Bergschau am Marktplatz
Inform Park (Fitness, Tennis, Klettern)
Loft Oberstdorf (Kino, Theater, Lounge)
Tennisplätze am Fuggerpark (bei guter Witterung)

Alpen

Der Alpsommer beginnt allmählich! Die ersten Kühe sind schon wieder auf Ihren Sennalpen! Über 1.000 junge, Rinder versammeln sich Kürze auf den Vorweiden rund um Oberstdorf! Bald geht es ab in die Berge, wo die Rinder ein traumhafter Alpsommer auf saftigen und kräuterreichen Bergwiesen erwartet!
Name
Hintere Seealpe 1328 m
Breitengehren Alpe 1150 m
Käseralpe 1400 m
Untere Guten Alpe 1097 m
Piesenalpe 1455 m
Aibele Alp 1092 m
Buchrainer Alpe 1120 m
Sölleralpe 1523 m
Alpe Bierenwang 1735 m
Traufberg Alpe
ab Pfingsten geöffnet
1217 m
Dietersbachalpe 1330 m
Schrattenwang Alpe 1450 m
Alpe Schattwald 1050m
Alpe Osterberg 1268 m
Schlappold Alpe 1760 m
Alpe Oberau 1004 m
Eschbach-Alpe 950 m
Lugenalpe 1414 m
Peter´s Älpele 1296 m

Legende

begehbar, unter berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar (z.B. teilweise Schneebedeckt, Schäden durch Starkregen)
nicht begehbar
keine Angaben
Achtung Weg nicht begehbar.
Tipp: Sie können unseren aktuellen Bergsportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen

Alpinwege

Stand: 29.05.2017 08:30 Uhr
Aufgrund frühsommerlich-warmer Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung ist der Schnee meist bis in die Hochlagen zurückgegangen.

Während in den nordseitigen Schattenlagen ab ca. 1.800m zunehmend mit Altschneeresten gerechnet werden muss, sind Berghänge in sonnigen Lagen, oft schon bis über eine Höhe von ca. 2.000m, weitgehend ausgeapert. In den schattenseitigen Hochlagen der Allgäuer Alpen bestehen vielerorts noch weitgehend geschlossene Schneedecken.

Für Frühlingsbergtouren über mittlere Lagen hinaus, sind neben den alpinen Grundvoraussetzungen eine umsichtige Tourenplanung, alpine Erfahrung mit den zu erwartenden Verhältnissen - insbesondere mit Altschneeresten im alpinen Gelände - und unter Umständen zusätzliche Winterausrüstung erforderlich!

Achtung: im Bereich von Altschneeresten im alpinen Gelände, Schneebrücken über Gebirgsbächen oder noch vorhandenen Schneewechten besteht während des Bergfrühlings eine erhöhte Unfallgefahr! Im Sommer vorhandene Stahlseilversicherungen, Brücken oder Beschilderungen sind unter Umständen noch nicht montiert oder schneebedeckt.

Schutzhütten

Die Hüttenanstiege sind vielerorts noch durch Altschneereste bedeckt.
Name
Edmund-Probst-Haus
Sommerbetrieb ab 03.06.2017!
1932 m
Mindelheimer Hütte
Start in die Sommersaison: 03.06.2017
2013 m
Enzianhütte 1804 m
Fiderepasshütte 2070 m
Schwarzenberghütte 1380 m
Waltenberger Haus
Achtung! Im Frühling 2017 steht aufgrund der Bauarbeiten kein Winterraum zur Verfügung! Die Wiedereröffnung ist für Donnerstag, den 15. Juni geplant!
2084 m
Hermann-von-Barth Hütte
Start in die Sommersaison: 03.06.2017
2132 m
Widdersteinhütte
ab SA 03.06.2017 im Sommerbetrieb!
2015 m
Prinz-Luitpold-Haus
voraussichtlich ab 09.06.2017 bewirtschaftet
1846 m
Kemptner Hütte
voraussichtlich ab 10.06.2017 bewirtschaftet
1846 m
Rappenseehütte
öffnet voraussichtlich am 09.06.2017
2091 m

Hüttenanstiege

Name
Anstieg zum Waltenberger Haus
ACHTUNG! Das Waltenberger Haus wird neu gebaut! Aufgrund der Bauarbeiten kann es auch während des Bergfrühlings 2017 noch zu Einschränkungen kommen!
Anstieg zur Enzianhütte
weitgehend schneefrei
Aufstieg zur Rappenseehütte über den Eselsweg
in den Hochlagen Altschneereste
Direktanstieg zum Edmund-Probst-Haus
örtlich Altschneereste
Fellhornbahn Mittelstation - Fiderepasshütte
überwiegend schneebedeckt - erste Trittspuren vorhanden
Fellhornbahn Talstation - Fiderepasshütte
Kühgund-Fiderepasshütte schneebedeckt
Mindelheimer über Schwarze Hütte
örtlich Altschneereste
Über das Sperrbachtobel zur Kemptner Hütte (E5)
Brücken montiert - Altschnee i.d. Hochlagen
Über das Wildental zur Mindelheimer Hütte
Kemptner Scharte schneebedeckt - oberes Drittel präpariert - Stahlseile teilweise noch unter der Schneedecke - für den Anstieg ist Erfahrung mit Altschneefeldern im alpinen Gelände Voraussetzung!
Über den Fellhorngrat zur Fiderepasshütte
stellenweise Altschneereste
Über den Gleitweg
stellenweise schneebedeckt - der Gleitweg wurde nach dem vergangenen Winter noch nicht gesichert bzw. präpariert
Über den Guggersee zur Mindelheimer Hütte
stellenweise Altschneereste - ungespurt
Über die Gaisalpseen zum Edmund-Probst-Haus
stellenweise Altschneereste
Über die Speicherhütte zur Mindelheimer Hütte
örtlich Altschneereste
Über Kuhgeren zur Fiderepasshütte
stellenweise Altschneefelder - gespurt
Übers Gemstl zur Mindelheimer Hütte
Hochlagen schneebedeckt - erste Trittspuren vorhanden
Vom Obertal zum Edmund-Probst-Haus
Vom Wildental zur Fiderepasshütte
stellenweise Altschneereste
Von der Enzian- zur Rappenseehütte
teilweise schneebedeckt - erste Trittspuren vorhanden - für den Anstieg ist Erfahrung mit Altschneefeldern im alpinen Gelände Voraussetzung!
Von Holzgau zur Kemptner-Hütte
Altschnee in den Hochlagen

Klettersteige

Die Klettersteige sind alljährlich von Anfang bis Mitte Juni bis Mitte-Ende Oktober begehbar.
Name
2-Länder-Sport-Klettersteig
Hindelanger Klettersteig
Zustiege und Notabstiege überwiegend schneebedeckt - Klettersteig stellenweise schneebedeckt - Der Klettersteig wurde nach dem vergangenen Winter noch nicht auf Winterschäden hin überprüft und gesichert! - Für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen (absturzgefährdeten) Gelände Voraussetzung.
Mindelheimer Klettersteig
Zustiege schneebedeckt - Klettersteig nordseitig stellenweise schneebedeckt - Der Klettersteig wurde nach dem vergangenen Winter noch nicht auf Winterschäden hin überprüft und gesichert! - Für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen (absturzgefährdeten) Gelände Voraussetzung.

Tagestouren

Name
Am Laufbacher Eck
Anderl-Heckmair Weg
stellenweise Altschneefelder - nicht präpariert
Auf den Hahnenkopf
stellenweise Altschneereste möglich
Bergtour aufs Rubihorn
Der Gleitweg im Oytal
stellenweise schneebedeckt - der Gleitweg wurde nach dem vergangenen Winter noch nicht gesichert bzw. präpariert
Fellhorngrat
stellenweise schneebedeckt - nicht präpariert
Koblat am Nebelhorn
Leichte Bergtour zum Piesenkopf
Über den Älpelesattel
örtlich Altschneefelder - nicht präpariert
Zum südlichsten Punkt Deutschlands
stellenweise Altschneefelder - nicht präpariert

Mehrtagestouren

Name
Alpenüberquerung
Ab Mitte Juni begehbar - Für konkrete Informationen zum Wegestatus bestimmter Teilabschnitte, setzen Sie sich bitte direkt mit den zuständigen Tourismusverbänden oder Schutzhütten vor Ort in Verbindung!
Grenzgang
Hochlagen schneebedeckt – teilweise erste Trittspuren vorhanden – für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen Gelände empfehlenswert
Steinbocktour
voraussichtlich ab Mitte - Ende Juni begehbar

Hüttenverbindungen

Name
Bockarscharte
Heilbronner Weg
Hermann von Barth Hütte – Kemptner Hütte
Hoch über dem Oytal (Laufbacher Eckweg)
Im Gemstlkoblat (Mindelheimer- bis Widdersteinhütte)
überwiegend schneebedeckt – teilweise erste Trittspuren vorhanden – für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen Gelände empfehlenswert – Vorsicht bei schlechter Sicht auf Altschneefeldern!
Krumbacher Höhenweg
Übergang schneebedeckt – erste Trittspuren vorhanden – für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen Gelände empfehlenswert
Mindelheimer Hütte - Rappenseehütte (Enzianhütte)
teilweise schneebedeckt - erste Trittspuren vorhanden - für den Übergang ist Erfahrung mit Altschneefeldern im alpinen Gelände Voraussetzung!
Schrofenpass
Traumhaft über Berg und Tal (KE-Hütte - PL-Haus)
Über das Koblat zum Nebelhorn
überwiegend schneebedeckt – erste Trittspuren vorhanden – für eine sichere Begehung ist Erfahrung mit Altschneeresten im alpinen Gelände empfehlenswert – Vorsicht bei schlechter Sicht auf Altschneefeldern!
Variante über die Schwarze Hütte
örtlich Altschneereste
Vom Bockkar zur Kemptner Hütte

Legende

begehbar, unter berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar (z.B. teilweise Schneebedeckt, Schäden durch Starkregen)
nicht begehbar
keine Angaben

Bergbahnen

Nebelhorn
in Betrieb!
08:30 bis 16:50 Uhr (letzte Talfahrt ab Station Höfatsblick; letzte Bergfahrt ab Talstation: 16:30 Uhr)
Der Panoramaweg an der Station Höfatsblick und der Weg Richtung Zeigersattel sowie die Wege von der Seealpe ins Tal sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Immer ein Erlebnis: Der Themenweg "Uff dr Alp" an der Seealpe.
+49 (0) 700 / 555 33 666
Fellhorn/Kanzelwand
in Betrieb!
09:00 bis 16:15 Uhr (letzte Talfahrt ab Station Schlappoldsee; letzte Bergfahrt ab Talstation: 15:40 Uhr)
Die Wege (2 u. 3) von der Station Schlappoldsee ins Tal, der Weg über die Bierenwangalpe - Gundsattel zur Kanzelwand, sowie der Weg von der Bergstation Kanzelwand über die Zwerenalpe nach Riezlern sind begehbar. Ebenfalls sind die Wege von der Gipfelstation Fellhorn bis zum Fellhorn Gipfel und über die Möserbahn zum Gundsattel mit gutem Schuhwerk begehbar. Weiterführende Wege sind noch schneebedeckt und nicht geöffnet.
+49 (0) 700 / 555 33 888
Söllereck
im Sommerbetrieb!
09.00 bis 17.00 Uhr
Alle geöffneten Wege sind mit gutem Schuhweg gut begehbar. Der Allgäu Coaster & der Kletterwald sind geöffnet und freuen sich auf Ihre Besuche.
+49 (0) 8322 / 5757
Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg
in Betrieb!
09.00 bis 16:15 Uhr
Der Weg zum Gipfel und der Weg ins Tal über die Stutzalpe-Bühlalpe nach Mittelberg sind geöffnet und mit festem Schuhwerk gut begehbar. Weiterführende Wege sind noch schneebedeckt. Die Heubergbahn öffnet am 25. Mai 2017. Am IFEN ist auf Grund von Baumaßnahmen KEIN FAHRBETRIEB möglich.

Bergsportbericht per Email abonnieren

Anrede
Titel
* Pflichtfelder
Vorname
Nachname *
Land
E-Mail-Adresse *
* Pflichtfeld

Verweis

Tourismus Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf/Allgäu

Tel. 08322-7000
Alpine Info: 08322 / 700 200
(Mo bis Fr 09:00 - 13:00 Uhr,
telefonische persönliche Information),

Bergsportbericht: 08322 / 700 239
E-Mail: alpininfo@oberstdorf.de

Diese Informationen wurden von den zuständigen Stellen eingeholt und gelten bis zu einer wesentlichen Änderung der aktuellen Bedingungen.

Alpine Weganlagen werden im allgemeinen nicht geöffnet oder geschlossen. Der definierte Status des entsprechenden Alpinweges ist eine Empfehlung aufgrund der Verhältnisse! Wir haben uns bemüht, möglichst umfassende Informationen über die aktuellen Wegverhältnisse zusammen zu tragen. Inwieweit Sie die Fähigkeiten besitzen die angegebenen Wege sicher zu begehen, liegt ausschließlich in Ihrer Verantwortung! Grundsätzlich sollte man die eigenen Fähigkeiten nie über- und die alpinen Gefahren niemals unterschätzen! Alle Angaben ohne Gewähr.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Downloadlinks

×