Ticker

800
Moritz Zobel am 18.7.

Bergsommer!

In den Allgäuer Alpen bestehen weitgehend sommerliche Normalverhältnisse! Oberhalb von 2.200m sind örtlich immer Altschneereste möglich!
800
Moritz Zobel am 3.7.

Alpfahrt - Beginn des Alpsommers!

Am Freitag und Samstag ziehen in aller Frühe insgesamt über 1.000 ungeduldige Rinder hinauf zu den Galt-Alpen rund um Oberstdorf!
Andreas Greiner am 1.7.

Heilbronner Weg begehbar!

Der Wegewart des DAV HN war nochmal fleißig. Alle Sicherungsseile sind freigelegt. Die Spur über die Altschneefelder wurde nachgeschaufelt.
800
Moritz Zobel am 30.6.

Hunde gehören an die Leine!

Ob aufgrund des Wildtiernachwuchses während des Bergfrühlings oder der Rinder auf den bewirtschafteten Alpen. Bitte nehmen Sie Rücksicht!
Sylvia Socher am 16.6.

Heilbronner Weg gespurt!

Die fleißigen Helfer aus Heilbronn haben eine Spur in den Heilbronner Weg geschaufelt. - Nochmal vielen Dank dafür. - Eine Begehung ist momentan no...
Andreas Greiner am 21.5.

Schrofenpaßbrücke ist wieder eingehängt!

Seit heute ist die Brücke am Schrofenpaß wieder montiert.
Sylvia Socher am 8.4.

Rappenseehütte öffnet an Pfingsten

Die Rappenseehütte ist ab 07. Juni 2014 wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Suche

Kontakt

Tourismus Oberstdorf
Alpininfo
Prinzregentenplatz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 200

Wetter

Stand: 25.07.2014 09:00 Uhr
Alle Temperaturangaben sind Maximalwerte
Heute
12°C
2224m
Wind: Leichter Südwestwind
20°C
1350m
Wind: Leichter Südwestwind
24°C
815m
Wind: schwachwindig aus SW
Der Vormittag wird recht sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich wieder Quellwolken, es sollte aber größtenteils recht trocken bleiben.
Morgens Mittags Abends Nachts
13°C
24°C
21°C
18°C
Samstag Sonntag Montag
22°C
22°C
20°C
Wetter-Prognose
Der Samstag wird wechselnd bis stark bewölkt, nur gebietsweise sind sonnige Abschnitte möglich. Es kommt zu teils kräftigen gewittrigen Regengüssen. Am Sonntag lockern die Restwolken auf und die Sonne zeigt sich öfters. Dennoch bilden sich Quellwolken und es muss den ganzen Tag mit Regenschauern gerechnet werden.
Wetter-Trend
Die Woche beginnt unbeständig, kühl und nass. Es bleibt stark bis dicht bewölkt mit Regengüssen und örtlich eingelagerten Gewittern.
Tipp: Sie können unseren aktuellen Bergsportbericht auch als einseitige PDF Datei im A4 Format herunterladen

Wanderwege

Stand: 25.07.2014 09:00 Uhr
Das Oberstdorfer Wanderwegenetz ist vom Tal bis in mittlere Lagen und im Bereich der Bergbahnen, auf seiner gesamten Länge von über 240km geöffnet und mit entsprechendem Schuhwerk meist sehr gut begehbar. Wir empfehlen feste, knöchelhohe Schuhe mit guter Profilsohle, gegebenenfalls Stöcke.

Sämtliche Ausflugsgaststätten und alle Alpen sind bewirtschaftet und würden sich freuen, Sie zu einer gemütlichen Einkehr mit Allgäuer Spezialitäten, deftigen Brotzeiten, frischem Kuchen oder erfrischenden Getränken begrüßen zu dürfen! Bitte beachten Sie die Ruhetagliste, erhältlich bei Tourismus Oberstdorf.

Wanderwege

Name Sonnig Länge
Abstieg von der Seealpe nach Oberstdorf 2.4 km
Durch die Breitachklamm an den Engenkopf (E) 3,7 km
Faistenoy (Fellhornbahn Talstation) - Ringang
zwischen Ringang und Faistenoy (Fellhornbahn Talstation) kommt es wegen Holzabtransport bis voraussichtlich 01.08., örtlich zu Behinderungen bzw. LKW-Verkehr!
Im Traufbachtal 18,7km
In d' Dörfle (RU) 10,9km
Ins Stillachtal - tief in den Süden! (B)
zwischen Ringang und Faistenoy (Fellhornbahn Talstation) kommt es wegen Holzabtransport bis voraussichtlich 01.08., örtlich zu Behinderungen bzw. LKW-Verkehr!
13,2km
Ins wildromantische Oytal (O) 10,1km
Naturerlebnisweg Söllereck 4,5 km
Panoramawanderung zum Schönblick 5,3 km
Rohrmoos (Ro) 14,6km
Über das Faltenbachtobel zur Seealpe (T) 6,3 km
Über den Moorweiher ins Trettachtal (M) 6,6 km
Über den Wallrafweg zur Gaisalpe (G) 9,7 km
Vier-Flüsse-Tour (I) 5,1 km
Vom Fellhorn ins Stillachtal 3,4 km
Vom Fellhorngipfel zur Alpe Schlappold 4.3 km
Vom Schönblick zum Freibergsee (H) 8,7 km
Wanderung ins Trettachtal (S) 14,5km
Zu Besuch in Reute und Kornau ( K) 6,5 km
Zum Bergbauerndorf Gerstruben (D) 12 km
Zum malerisch gelegenen Freibergsee (F) 7 km
Zwei-Länder-Rundwanderweg 5.8 km

Infrastruktur

Name
Moorbad Oberstdorf (bei guter Witterung)
Moorbad Reichenbach (bei guter Witterung)
Naturbad Freibergsee
Eislaufzentrum Oberstdorf
Bergroller Oytalhaus (nur bei guter Witterung)
Skiflugschanze (Schrägaufzug & Sessellift)
Breitachklamm
Der Zugang von der Walserschanze zur Breitachklamm ist auf dem Teilstück von der Abzweigung ins Kleinwalsertal bis zur oberen Kasse aufgrund eines Sturmschadens nicht begehbar. Umgehung über den nördlich gelegenen, direkten Abstieg zum Zwingsteg möglich. (Vorsicht teilweise steil!)
Minigolfanlage (bei guter Witterung)
Kletterwald Söllereck
Heimatmuseum
Bibliothek im Kurhaus
LBV-Naturschau beim Oytalhaus
Erdinger Arena (mit Schrägaufzug und Lift)
Allgäu Coaster (Ganzjahresrodelbahn)
Stellwagen und Pferdeschlitten
Cafe am Dorfbrunnen
Oberstdorf Therme
Golfplatz Oberstdorf
Marktbähnle
Tennispark Oberstdorf
Kurfilmtheater Oberstdorf
Bergschau am Marktplatz
Tennisplätze am Fuggerpark (bei guter Witterung)
Outdoor (Bergwander- und Alpinschulen)
Inform Park (Fitness, Tennis, Klettern)

Alpen

Während des Alpsommers haben sämtliche Alpen durchgehend geöffnet!
Name
Hintere Seealpe 1328 m
Lugenalpe 1414 m
Sölleralpe 1523 m
Peter´s Älpele 1296 m
Breitengehren Alpe 1150 m
Käseralpe 1400 m
Traufberg Alpe 1217 m
Alpe Bierenwang 1735 m
Aibele Alp 1092 m
Piesenalpe 1455 m
Alpe Schattwald 1050m
Alpe Osterberg 1268 m
Buchrainer Alpe 1120 m
Untere Guten Alpe 1097 m
Dietersbachalpe 1330 m
Schrattenwang Alpe 1450 m
Alpe Oberau 1004 m
Schlappold Alpe 1760 m
Eschbach-Alpe 950 m

Legende

begehbar, unter berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar (z.B. teilweise Schneebedeckt, Schäden durch Starkregen)
nicht begehbar
keine Angaben

Alpinwege

Stand: 25.07.2014 09:00 Uhr
Alle Hüttenanstiege, sämtliche Hüttenverbindungswege, die Klettersteige und die Tagestouren in den Allgäuer Alpen rund um Oberstdorf, sind mit geeigneter Ausrüstung und ausreichender Erfahrung meist gut begehbar! In den nordseitigen Hochlagen, oberhalb von etwa 2.200 Metern, sind örtlich noch Altschneereste möglich.

Für Bergtouren sind alpine Grundausrüstung (vor allem feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle), eine entsprechende Kondition, Trittsicherheit und gegebenenfalls Schwindelfreiheit erforderlich.

Schutzhütten

Sämtliche Schutzhütten im Bereich Oberstdorf / Allgäuer Alpen sind geöffnet! Witterungsabhängig sind die Schutzhütten bis Mitte - Ende Oktober bewirtschaftet.
Name
Prinz-Luitpold-Haus 1846 m
Waltenberger Haus 2084 m
Mindelheimer Hütte 2013 m
Enzianhütte 1804 m
Fiderepasshütte 2070 m
Kemptner Hütte 1846 m
Rappenseehütte 2091 m
Edmund-Probst-Haus 1932 m
Hermann-von-Barth Hütte 2132 m
Widdersteinhütte 2015 m
Schwarzenberghütte 1380 m

Klettersteige

Die Oberstdorfer Klettersteige sind mit der notwendigen Erfahrung und Ausrüstung gut begehbar. Neben den zu erfüllenden Grundvoraussetzungen ist entsprechende Klettersteigausrüstung sowie Erfahrung in Klettersteig- und Sicherungstechnik erforderlich.
Name Länge
2-Länder-Sport-Klettersteig 550 m
Hindelanger Klettersteig 8,5 km
Mindelheimer Klettersteig 4,5 km

Mehrtagestouren

Name Länge
Alpenüberquerung
örtlich Altschneereste - für konkrete Informationen zum Wegestatus bestimmter Teilabschnitte, setzen Sie sich bitte direkt mit den zuständigen Tourismusverbänden oder Schutzhütten vor Ort in Verbindung!
ca. 105 km
Grenzgang ca. 25km
Steinbocktour
örtlich Altschneereste
ca. 60 km

Legende

begehbar, unter berücksichtigung der Erfahrung, des Schwierigkeitsgrades und entsprechenden Ausrüstung
bedingt begehbar (z.B. teilweise Schneebedeckt, Schäden durch Starkregen)
nicht begehbar
keine Angaben
Nebelhorn
in Betrieb!
Erste Bergfahrt: 08:30 /*09:00 Uhr
Letzte Bergfahrt: 16:30 / *16:00 Uhr
Letzte Talfahrt: 16:30 / *16:15 Uhr (ab Gipfel) *bei Schnee in den Hochlagen!
Bei schönem Wetter tolles 400-Gipfel-Panorama! Zahlreiche Bergblumen blühen! Alle geöffneten Wege sind mit geeignetem Schuhwerk gut begehbar. Bei jedem Wetter ein Erlebnis: Der Themenweg Uff d´r Alp an der Station Seealpe.
zahlreiche Bergblumen blühen!
+49 (0) 700 / 555 33 666
Fellhorn
in Betrieb!
Erste Bergfahrt: 09:00 Uhr
Letzte Bergfahrt ab Talstation:
15:40 Uhr (ab 28.06.: 16:30 Uhr)
Letzte Talfahrt: 16:15 Uhr
Es ist Bergsommer. Bestaunen Sie die Alpenrosen und die farbenfrohe Pracht der Bergblumen. Die geöffneten Wanderwege sind mit geeignetem Schuhwerk gut begehbar.
Für unsere kleinen Gäste empfehlen wir den BURMI-Wasserweg an der Kanzelwand.



Alpenrosenblüte
+49 (0) 700 / 555 33 888
Söllereck
Allgäu Coaster, Kletterwald, Skiflugschanze geöffnet
Erste Bergfahrt: 09.00 Uhr
Letzte Talfahrt: 17:00 Uhr*
Kletterwald: 10.00 bis 17.00 Uhr*
Allgäu Coaster: 10.00 bis 18.00 Uhr*
Skiflugschanze: 9.30 bis 18.00 Uhr
Die panoramareichen Wanderwege nach Riezlern, zum Freibergsee und Oberstdorf, sowie der alpine Anderl-Heckmair-Gedächtnisweg zum Fellhorn und zur Kanzelwand sind mit festem Schuhwerk meist gut zu gehen.
* mittwochs bis 19.00 Uhr geöffnet!
+49 (0) 8322 / 5757

Bergsportbericht per Email abonnieren

Anrede
Titel
* Pflichtfelder
Vorname
Nachname *
E-Mail-Adresse *
* Pflichtfeld

Tourismus Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf/Allgäu

Tel. 08322-7000
Alpinberatung: 08322 / 700 200
(Mo bis Fr 09:00 - 13:00 Uhr,
telefonische persönliche Beratung),

Bergsportbericht: 08322 / 700 239
E-Mail: alpinberatung@oberstdorf.de

Diese Informationen wurden von den zuständigen Stellen eingeholt und gelten bis zu einer wesentlichen Änderung der aktuellen Bedingungen.

Quellen: www.wetter-allgaeu.de, www.zamg.at und DWD Station Oberstdorf.

Alpine Weganlagen werden im allgemeinen nicht geöffnet oder geschlossen. Der definierte Status des entsprechenden Alpinweges ist eine Empfehlung aufgrund der Verhältnisse! Wir haben uns bemüht, möglichst umfassende Informationen über die aktuellen Wegverhältnisse zusammen zu tragen. Inwieweit Sie die Fähigkeiten besitzen die angegebenen Wege sicher zu begehen, liegt ausschließlich in Ihrer Verantwortung! Grundsätzlich sollte man die eigenen Fähigkeiten nie über- und die alpinen Gefahren niemals unterschätzen! Alle Angaben ohne Gewähr.

Verwandte Themen
© 2014 Alpininfo Tourismus Oberstdorf